1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Garmisch-Partenkirchen, Deutschland, 08.07.2015, BMW Motorrad Community

Familientreffen in Garmisch

Die BMW Motorrad Motorsport Familie trifft sich bei den BMW Motorrad Days

BMW Motorräder soweit das Auge reicht, zehntausende Besucher, strahlender Sonnenschein und eine eindrucksvolle Gebirgskulisse: Am vergangenen Wochenende strömten BMW Motorrad Enthusiasten aus aller Welt zu den BMW Motorrad Days 2015 in Garmisch-Partenkirchen.

Eine der gefragten Anlaufstellen auf dem Veranstaltungsgelände war der Stand von BMW Motorrad Motorsport. Am Renntruck von Rico Penzkofer und seiner Mannschaft Penz13.com konnten die Besucher echte Racing-Luft schnuppern. BMW Motorrad Motorsport Marketing Direktor Udo Mark und sein Team stellten die umfassenden weltweiten Aktivitäten von BMW Motorrad Motorsport und die BMW Motorrad Race Trophy vor.

Die Besucher konnten einige BMW S 1000 RR Rennmaschinen aus nächster Nähe in Augenschein nehmen, darunter die RR, mit der Guy Martin bei der Isle of Man Tourist Trophy angetreten ist, die RR von Ayrton Badovini aus der FIM Superbike-Weltmeisterschaft, die BMW des BMW MOTORRAD France Penz13.com Teams aus der FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft sowie das BMW S 1000 RR Safety Bike aus der MotoGPTM. Und selbstverständlich konnten sie einige der Protagonisten persönlich kennenlernen und mit den Stars der Rennszene PS-Gespräche führen. Denn natürlich ließen es sich auch viele Rennfahrer aus der BMW Motorrad Motorsport Community nicht nehmen, zu diesem Familientreffen der besonderen Art nach Garmisch-Partenkirchen zu kommen. Für sie war es zudem eine willkommene Gelegenheit, sich abseits der Rennstrecke zu treffen, sich über ihre jeweiligen RRs und Meisterschaften auszutauschen und gemeinsam ein tolles Wochenende zu verbringen.

Premiere für Guy Martin bei den BMW Motorrad Days

In dieser Woche geht Guy Martin mit seiner Tyco BMW S 1000 RR beim Southern 100 auf der Isle of Man wieder auf Zeiten- und Rekordjagd. Doch er nutzte sein freies Wochenende, um den BMW Motorrad Days 2015 in Garmisch-Partenkirchen einen Besuch abzustatten. Er war zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung zu Gast – und sichtlich überwältigt.

„Das ist der absolute Hammer“, schwärmte der Road-Racing-Star. „Leute aus aller Welt kommen mit ihren BMWs hierher, nur um dabei zu sein. Ich bin echt mehr als beeindruckt.“ Geschwindigkeits-Junkie Martin stieg bei den BMW Motorrad Days natürlich auch selbst aufs Bike –zur Begeisterung der Fans unter anderem in der „Wall of Death“! „Es ist cool, dass es hier so eine gibt! Zuhause in England fahre ich auch in der ‚Wall of Death‘ und mein Ziel ist es, einen Rekord zu brechen“, erzählte er. „Ich habe vor, darin mit mehr als 100 Meilen pro Stunde zu fahren. Dafür muss ich trainieren, und das hat sich hier perfekt angeboten.“

Badovini: Misano, Garmisch, Laguna

Misano, Garmisch-Partenkirchen, Laguna Seca: Ayrton Badovini nutzte das freie Wochenende zwischen zwei Runden der FIM Superbike-Weltmeisterschaft ebenfalls, um nach Garmisch-Partenkirchen zu kommen. Für den Italiener aus dem BMW Motorrad Italia SBK Team war es der dritte Besuch bei den BMW Motorrad Days.

„Es ist fantastisch! Jedes Jahr kommen noch mehr Leute, der Event wird immer größer und eindrucksvoller. Dazu kommt diese sensationelle Location mitten in den Bergen – wunderschön. Und wenn dann auch noch wie in diesem Jahr das Wetter passt, macht es einfach riesigen Spaß“, sagte Badovini begeistert.

Besuch aus Südafrika und den USA

Die weitesten Anreisen hatten zweifellos Lance Isaacs und Valerie Thompson. Isaacs, der mit der BMW S 1000 RR erfolgreich in der South African SuperGP Champions Trophy antritt, flog aus Kapstadt zu den BMW Motorrad Days ein. „Das ist eine absolut sensationelle Veranstaltung, so etwas habe ich noch nie erlebt. Hier sind so viele BMW Enthusiasten, Männer, Frauen, Kinder – man sieht, wie groß und familiär die BMW Motorrad Community ist. BMW Motorrad hat eine so abwechslungsreiche Produktpalette, es ist für jeden etwas dabei – und das kann man hier in Garmisch entdecken“, erklärte Isaacs beeindruckt und schmiedete gleich Pläne: „Ich überlege, so etwas auch in Südafrika zu veranstalten. Wir haben dort viele GS- und RR-Fahrer, und es wäre eine tolle Idee, für sie ein solches Event auf die Beine zu stellen.“

Speed-Queen Valerie Thompson war eigens aus den USA angereist. Die Amerikanerin hat zahlreiche Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt, zuletzt 2014, als sie mit ihrer BMW S 1000 RR auf ein Tempo von 217,7 mph, also umgerechnet 350,53 km/h, kam. Aktuell trainiert sie für ein neues Projekt: Sie möchte die Marke von 300 mph knacken. Die BMW Motorrad Days lässt sie sich seit mehreren Jahren nicht entgehen. „Ich liebe diese Veranstaltung einfach“, betonte sie. „Die Stimmung, die vielen Menschen, die vielen verschiedenen Motorräder, die Gelegenheit, andere Rennfahrer zu treffen – all das macht die BMW Motorrad Days aus.“

Frauenpower auf der RR

Dass nicht nur toughe Männer im Road Racing zuhause sind, stellt Maria Costello eindrucksvoll unter Beweis. Auf ihrer BMW S 1000 RR zeigte sie zuletzt bei der Isle of Man TT, dass auch das vermeintlich „schwache“ Geschlecht im Straßenrennsport richtig Gas geben kann. Und natürlich ließ auch sie sich die BMW Motorrad Days nicht entgehen: „Ich bin zum ersten Mal hier und bin einfach überwältigt. Es ist unglaublich, wie viele Leute mit ihren Motorrädern hierher gekommen sind. Man fühlt sich als Teil einer riesigen Community und das macht unheimlich Spaß!“

Für Frauenpower auf der RR steht auch Sabine Holbrook. Neben ihren vielfältigen Aufgaben als Model, Businessfrau und Mutter zweier Kinder versucht die Deutsche, in dieser Saison in der Alpe Adria Road Racing Championship Fuß zu fassen. Sie besuchte ebenfalls zum ersten Mal die BMW Motorrad Days. „Es ist toll! Ein echter Wahnsinn, wie riesig die Veranstaltung ist, wieviel es hier zu sehen und zu erleben gibt“, lautete auch ihr Fazit.

Nun haben sich die BMW Motorrad Motorsport Piloten und Pilotinnen wieder in alle Welt verstreut. Aber eines ist sicher: Wenn es ihr Rennkalender zulässt, sind sie im kommenden Jahr wieder bei den BMW Motorrad Days dabei.