1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 07.09.2016, BMW Motorrad Race Trophy

Doppelsiege in Frankreich

Das Renngeschehen des Wochenendes im Überblick

Die French Superbike Championship (FSBK) und die French European Bikes Championship (FR EU) trugen am Wochenende auf dem Circuit Carole bei Paris ihre sechste und vorletzte Rennveranstaltung der Saison aus.

Im ersten Rennen der FSBK holte BMW Pilot Kenny Foray (Tecmas Racing Team) Rang zwei auf dem Podium und fuhr mit seiner BMW S 1000 RR zudem die schnellste Rennrunde. In Lauf zwei startete Foray von der Poleposition und kämpfte erneut um den Sieg. Acht Runden vor Schluss war das Rennen für Foray jedoch vorzeitig beendet. Aus noch ungeklärter Ursache verlangsamte das Bike plötzlich und wurde von einem anderen Piloten von hinten getroffen. Die Hoffnung, im Kampf um den Titel auf Spitzenreiter David Checa aufzuschließen, musste der Franzose damit aufgeben. Vor den letzten beiden Saisonrennen hat Foray als Gesamtzweiter einen Rückstand von 58 Zählern auf Checa, der damit vorzeitig als Meister feststeht. Das Finale wird vom 23. bis 25. September in Albi ausgetragen.

In der FR EU feierten die BMW S 1000 RR Piloten in beiden Rennen einen Doppelsieg. Den ersten Lauf gewann Benjamin Colliaux (Team Cherot Moto Sport) vor Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise). Colliaux sorgte zudem für die schnellste Rennrunde. Insgesamt kamen neun BMW auf den ersten zehn Plätzen ins Ziel. Im zweiten Rennen feierte Michel Amalric (Tecmas Racing Team) seinen ersten Saisonsieg. Neben ihm stieg Cyril Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise) als Zweiter auf das Podium. In der Meisterschaftswertung liegen nun drei BMW Piloten vorn: Colliaux führt mit 198 Punkten, gefolgt von Florian Brunet-Lugardon mit 181 Punkten. Diese beiden werden beim Finale in Albi den Titel unter sich ausmachen. Amalric hat sich mit 129 Zählern auf den dritten Rang verbessert.

Die Traditionsstrecke von Imola war am Wochenende Gastgeber für die vierte Runde der Italian Superbike Championship (CIV). Im ersten Rennen war Alessandro Polita als Sechster bestplatzierter BMW Vertreter. In Lauf zwei kam Lorenzo Lanzi als bester BMW Pilot auf Rang sechs ins Ziel.

Im Folgenden finden Sie alle Ergebnisse des Wochenendes im Überblick:

French Superbike Championship auf dem Circuit Carole

Rennen 1:

2. Kenny Foray (Tecmas Racing Team) (2. SBK-Klasse) (+ schnellste Rennrunde) 1
2. Cyprien Schmidt (6. STK-Klasse)
17. Maxime Bonnot (Tecmas Racing Team) (7. SBK-Klasse)

Rennen 2:

10. Cyprien Schmidt (6. STK-Klasse)
11. Maxime Bonnot (5. SBK-Klasse)
DNF Kenny Foray

French European Bikes Championship auf dem Circuit Carole

Rennen 1:

1. Benjamin Colliaux (Team Cherot Moto Sport) (+ schnellste Rennrunde)
2. Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise)
4. Michel Amalric (Tecmas Racing Team)
5. Cyril Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise)
6. Florian Drouin
7. Hernani Teixeira (Team ERT / Motorshow)
8. Madjid Idres (Team ERT / Motorshow)
9. Manu Dagault (Fast Team Racing)
10. Leon Benichou (Team RMS)
17. Eric Dagault (DAGYmoto 72)

Rennen 2:

1. Michel Amalric
2. Cyril Brunet-Lugardon
4. Florian Brunet-Lugardon
5. Leon Benichou
7. Florian Drouin
11. Hernani Teixeira
13. Benjamin Colliaux
DNF Madjid Idres
DNF Manu Dagault
DNF Eric Dagault

Italian Superbike Championship in Imola

Rennen 1:

6. Alessandro Polita (Tutapista)
7. Denni Schiavoni (DMR Racing Team)
9. Lorenzo Lanzi (TMF)
11. Remo Castellarin (Crazy Old Men)
14. Alex Bernardi (Tutapista)
15. Letizia Marchetti (Crazy Old Men)
DNF Matteo Ferrari (DMR Racing Team)

Rennen 2:

6. Lorenzo Lanzi
7. Alessandro Polita
8. Matteo Ferrari
13. Remo Castellarin
16. Alex Bernardi
DNF Letizia Marchetti
DNF Denni Schiavoni

Links