1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Magny-Cours, Frankreich, 01.07.2015, BMW Motorrad Race Trophy

Dreifachsieg für die RR in Frankreich

Weitere Erfolge für die französischen BMW Motorrad Privatiers

Die Französische Superbike-Meisterschaft (FSBK) und die French European Bikes Championship (FR EU) machten am Wochenende in Magny-Cours Station. Beide Meisterschaften trugen auf dem „Circuit de Nevers Magny-Cours“ ihr jeweils fünftes Rennwochenende der Saison aus. Dabei gab es in der FSBK weitere Top-8-Platzierungen für die BMW Motorrad Privatfahrer. In der FR EU, in der nur Motorräder europäischer Hersteller an den Start gehen, feierten die BMW Piloten einen Dreifachsieg.

Top-8-Platzierungen in der FSBK

Emeric Jonchière (ERT BMW Motorrad Club France), bestplatzierter FSBK-Pilot in der BMW Motorrad Race Trophy Wertung, sammelte in Magny-Cours weitere Race Trophy Punkte und verbesserte sich auf den neunten Platz des BMW Privatfahrer-Wettbewerbs. Er belegte in beiden FSBK-Rennen den achten Rang der Stock-Wertung (jeweils 16. Platz gesamt). Sein Teamkollege Camille Hedelin gab in Magny-Cours nach längerer Pause sein Comeback in der FSBK. Er schied im ersten Rennen aus, im zweiten Lauf belegte er den 15. Platz der Stock-Wertung (23. Rang gesamt).

Nicolas Pouhair (MSC Courneuvien 93), der mit seiner BMW S 1000 RR in der EVO-Klasse der FSBK antritt, war hoch motiviert, an seinen erfolgreichen Auftritt vor zwei Wochen in Lédenon anzuknüpfen. Dort hatte er in seiner Klasse den vierten und fünften Rang geholt. Doch das Wochenende in Magny-Cours verlief für Pouhair nicht nach Plan. In der Qualifikation stürzte er und seine RR wurde schwer beschädigt. Pouhair konnte im ersten Rennen nicht antreten. Im zweiten Lauf kam er als bester BMW Pilot auf dem zwölften Gesamtrang ins Ziel, dies war der siebte Platz der EVO-Klasse.

Dreifachtriumph in der FR EU

In der FR EU setzten die BMW Motorrad Privatfahrer ihren Erfolgskurs fort und feierten im ersten der beiden Rennen einen Dreifachsieg für die BMW S 1000 RR. Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise) siegte vor Benjamin Colliaux (Team CMS – R2T), der sich die Poleposition gesichert hatte. Cyril Brunet-Lugardon (ebenfalls Gers Moto Vitesse Ordannaise) komplettierte das Podium als Dritter. Insgesamt kamen acht BMW S 1000 RRs auf den ersten elf Plätzen ins Ziel. Florian Drouin (GD Performance) wurde Sechster, direkt gefolgt von seinen BMW Markenkollegen Julien Brun (Team JB Racing) und Denis Paviot (Mecasport) auf den Plätzen sieben und acht. Philippe Thiais wurde mit der zweiten Mecasport RR Zehnter, Madijd Idres (ERT BMW Motorrad Club France) Elfter.

Im zweiten Rennen waren die Brunet-Lugardon-Brüder auf dem Weg zu einem Doppeltriumph. Bis wenige Runden vor Schluss führte Florian vor Cyril. Doch zunächst stürzte Cyril und schied aus. In der letzten Runde kam auch Florian zu Fall, doch er konnte das Rennen fortsetzen und am Ende noch den sechsten Platz retten. Die BMW Farben auf dem Podium vertrat nach diesem Rennen erneut Colliaux als Dritter. Hinter ihm folgten Brun und Paviot als Vierter und Fünfter. Drouin kam hinter Florian Brunet-Lugardon als Siebter ins Ziel. Léon Benichou (RMS) und Michel Amalric (GD Performance) komplettierten die Top-10 als Neunter und Zehnter.

In der BMW Motorrad Race Trophy Wertung machte Florian Brunet-Lugardon mit seinem Sieg und seinem sechsten Rang einen Sprung nach vorn: Er hat sich auf den dritten Rang verbessert.

Links