1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 06.07.2016, BMW Motorrad Race Trophy

Wieder ganz oben auf dem Podium

Das Renngeschehen des Wochenendes im Überblick

In vier verschiedenen Rennserien sind die BMW Motorrad Motorsport Racer am vergangenen Wochenende angetreten, und in allen vier waren sie erfolgreich. So gab es zwei Siege und insgesamt neun Podiumsplätze für die BMW S 1000 RR.

In der FIM CEV Superbike European Championship (CEV) wurde in Albacete das vierte Rennwochenende der Saison ausgetragen. Dabei fuhr Maximilian Scheib mit seiner BMW S 1000 RR des Targobank EasyRace SBK Teams wieder auf die oberste Stufe des Podiums. Er gewann den ersten der beiden Läufe und feierte damit seinen zweiten Saisonsieg. Im zweiten Rennen stürzte der Chilene in der sechsten Runde. Er stieg jedoch wieder auf, fuhr weiter und kam als Neunter ins Ziel. In der Meisterschaftswertung ist Scheib aktuell Zweiter. Sein Teamkollege Santiago Barragán hatte noch mehr Pech: Er stürzte im ersten Qualifying und zog sich dabei einen Bruch des Schien- und Wadenbeins zu. Der Spanier wurde noch am Samstag operiert.

In der French Superbike Championship (FSBK) erlebten die Fans in Magny-Cours zwei extrem packende Rennen, mit Dreikämpfen um den Sieg, in denen am Schluss nur Sekundenbruchteile entschieden. Mittendrin im Geschehen: Kenny Foray auf seiner BMW S 1000 RR des Tecmas Racing Teams. Er fuhr als Zweiter und Dritter in beiden Läufen auf das Podium. Sein Rückstand betrug im ersten Lauf nur 0,1 Sekunden, in Rennen zwei waren es lediglich 0,8 Sekunden. In der Meisterschaft belegt Foray nach vier Rennwochenenden den dritten Rang.

In der French European Bikes Championship (FR EU), die am Wochenende ebenfalls in Magny-Cours gastierte, feierte Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise) seinen ersten Saisonsieg. Nachdem er in Lauf eins bereits als Zweiter auf das Podium gefahren war, gewann er mit seiner RR das zweite Rennen. In diesem Lauf gab es einen Dreifachsieg für die BMW Piloten: Neben Brunet-Lugardon stiegen Tristan Guyot und Julien Brun ebenfalls auf das Podium. In der Meisterschaft verbesserte sich Brunet-Lugardon auf den dritten Rang. Gesamtführender ist weiter sein BMW Markenkollege Benjamin Colliaux, der in Mangy-Cours nicht an den Start ging.

Die Italian Superbike Championship (CIV) trug in Mugello ihr zweites Rennwochenende der Saison aus – und auch hier gab es Podiumsplatzierungen für die BMW Motorrad Motorsport Racer. Matteo Ferrari (DMR Racing) sicherte sich im ersten Lauf den zweiten Rang, direkt gefolgt von seinem BMW Markenkollegen Lorenzo Lanzi (TNF) auf Position drei.

Im Folgenden ein Überblick über alle Ergebnisse der BMW Piloten vom vergangenen Wochenende:

FIM CEV Superbike European Championship in Albacete

Rennen 1:

1. Maximilian Scheib (Targobank EasyRace SBK Team) (+ schnellste Rennrunde)
9. Roberto Blazquez (ARC Competición)

Rennen 2:

9. Maximilian Scheib
12. Roberto Blazquez

French Superbike Championship in Magny-Cours

Rennen 1:

2. Kenny Foray (Tecmas Racing Team) (2. SBK-Klasse)
18. Maxime Bonnot (Tecmas Racing Team) (8. SBK-Klasse)
20. Cyprien Schmidt (11. STK-Klasse)

Rennen 2:

3. Kenny Foray (3. SBK-Klasse) (+ schnellste Rennrunde)
17. Cyprien Schmidt (10. STK-Klasse)
18. Maxime Bonnot (8. SBK-Klasse)

French European Bikes Championship in Magny-Cours

Rennen 1:

2. Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise)
4. David Bouvier (Fast Team Racing)
7. Tristan Guyot
8. Denis Paviot
9. Cyril Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise)
10. Madjid Idres (Team ERT / Motorshow)
11. Hernani Teixeira (Team ERT / Motorshow)
12. Michel Amalric (Tecmas Racing Team)
13. Stéphane Geslin
15. Leon Benichou (Team RMS)
16. Alexandre Basso Brusa
21. Olivier Giron DNS Julien Brun (JB Racing Team)

Rennen 2:

1. Florian Brunet-Lugardon (+ schnellste Rennrunde)
2. Tristan Guyot
3. Julien Brun
5. Cyril Brunet-Lugardon
7. Stéphane Geslin
8. Denis Paviot
9. Madjid Idres
10. Michel Amalric
12. Leon Benichou
13. Hernani Teixeira
17. Olivier Giron
DNS Alexandre Basso Brusa

 Italian Superbike Championship in Mugello

Rennen 1:

2. Matteo Ferrari (DMR Racing)
3. Lorenzo Lanzi (TMF)
6. Alessandro Polita (Tutapista)
11. Alessio Corradi (BMW Gomma Racing)
15. Francesco Ciacci
DNF Letizia Marchetti (Crazy Old Men)
DNF Denni Schiavoni (DMR)
DNF Remo Castellarin (Crazy Old Men)

Rennen 2:

4. Lorenzo Lanzi
6. Matteo Ferrari
7. Alessandro Polita
10. Alessio Corradi
13. Francesco Ciacci
17. Letizia Marchetti
DNF Remo Castellarin
DNF Denni Schiavoni

Links