1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Brünn, 30.09.2014, BMW Motorrad Motorsport

Frauenpower in Brünn: BMW Motorrad Motorsport

Ein Rennsport-Lehrgang für Frauen.

Beim Women’s Road Racing Training Camp im tschechischen Brünn hat sich wieder einmal gezeigt: Frauen sind im Motorrad-Rennsport auf der Überholspur. Und BMW Motorrad Motorsport unterstützt sie dabei. Bereits zum dritten Mal kooperierte BMW Motorrad Motorsport mit dem Motorrad-Weltverband FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) und seiner Kommission „Women in Motorcycling“(CFM), um das FIM Women’s Road Racing Training Camp auszurichten.

Bei den FIM Women’s Road Racing Training Camps trainieren Fahrerinnen aus aller Welt mit reinrassigen Rennmotorrädern und unter Anleitung von professionellen Coaches auf einer bekannten Rennstrecke.

Training mit bewährten Instruktoren

Genau wie die ersten beiden Camps, war auch das Training in Brünn ein voller Erfolg. Vier Tage lang feilten die Pilotinnen auf der MotoGP-Strecke an ihrem fahrerischen Können, trainiert von Instruktoren wie den beiden früheren MotoGP-Piloten Simon Crafar und Jürgen Fuchs. BMW Motorrad stellte für den Lehrgang zahlreiche BMW S 1000 RR Maschinen zur Verfügung. Die Vor-Ort-Betreuung der Motorräder erfolgte durch die Experten von BMW Motorrad Motorsport.

Unterstützung durch Experten von BMW Motorrad Motorsport vor Ort

„Wir haben nun bereits zum dritten Mal die BMW S 1000 RR Motorräder für die Teilnehmerinnen beim Camp zur Verfügung gestellt, und wir sind immer sehr gern bei diesen Lehrgängen dabei“, sagt Berthold Hauser, Technischer Direktor bei BMW Motorrad Motorsport. „Es ist klasse, mit wie viel Begeisterung und Ehrgeiz die Mädels zur Sache gehen. Es ist auch interessant, welchen Einfluss diese Camps auf die Karriere der Teilnehmerinnen haben. Ein Beispiel ist Janine Davies, die beim ersten Lehrgang dabei war. Ihr hat das Bike so gut gefallen, dass sie sich zu Hause in Südafrika eine BMW S 1000 RR gekauft hat. Sie war mit ihrer BMW in der Geschichte der Südafrikanischen Superbike-Serie die erste Frau auf dem Podium und nimmt jetzt auch an der BMW Motorrad Race Trophy teil. Es wäre toll, mehr Pilotinnen in den höheren Rennsportklassen zu sehen.“

Amateursport spielt wichtige Rolle für BMW Motorrad Motorsport

Udo Mark, Marketing Direktor bei BMW Motorrad Motorsport, ergänzt: „Neben unserem Engagement im Profi-Rennsport, wo wir zahlreiche Kunden in nationalen und internationalen Meisterschaften unterstützen, spielt für uns die Arbeit mit Amateur-Rennfahrern eine wichtige Rolle. Unser klares Ziel ist, die weltweite Community von BMW Motorrad Fahrern kontinuierlich zu vergrößern. Unsere Partnerschaft mit der FIM bietet uns dazu eine gute Gelegenheit. Zudem ist es einfach toll für uns, dass wir talentierten Fahrerinnen dabei helfen können, ihre nächsten Schritte in den Rennsport zu machen.“

Zahlreiche Angebote von BMW Motorrad Motorsport für sportlich ambitionierte Fahrer

Auf dem Programm des Camps stand auch ein Rennen gegen männliche Piloten, bei dem die Damen ganz klar dominierten und am Ende eine Premiere feierten: Zum ersten Mal überhaupt standen nur weibliche Teilnehmerinnen auf dem Podium, der beste männliche Pilot kam auf Platz vier ins Ziel.

Das Women’s Road Racing Camp in Kooperation mit der FIM ist eines von zahlreichen Angeboten von BMW Motorrad für sportlich ambitionierte Fahrer. Egal ob für die Herren der Schöpfung oder für schnelle Damen und unabhängig von der Motorrad-Marke: die BMW Motorrad Race Track Experience bietet mit den Track Days und der Race Academy Trainings für jeden Geschmack und jede Könnensstufe. Ein Highlight ist dabei sicherlich die Anleitung durch professionelle Instruktoren und ehemalige Rennfahrer wie beispielsweise Troy Corser.

„Unsere Race Track Experiences sind für alle, die davon träumen, die schönsten Rennstrecken dieser Welt zu meistern und die eigenen Knieschoner auf dem Asphalt kratzen zu hören“, so Udo Mark. „Das ist einfach Adrenalin und Fahrspaß pur und dazu noch die beste Gelegenheit, die RR oder HP4 zu testen!“

Links: