1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Hockenheim, 21.09.2014, Superbike IDM / Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (IDM)

IDM Saisonfinale: Weiterer Sieg für Reiterberger, Superstock-Titel für Nekvasil

Spannendes Saisonfinale in Hockenheim

Es war ein spannendes Saisonfinale für die Fans der Internationalen Deutschen Motorrad Meisterschaft IDM in Hockenheim: Mit seiner BMW S 1000 RR knüpfte der Deutsche Markus Reiterberger vom Team Van Zon-Remeha-BMW an seine Erfolge der letzten Rennen an. Am Samstag sicherte er sich die Poleposition, im ersten Rennen feierte er seinen dritten Saisonsieg mit einem Vorsprung von fast drei Sekunden. Der zweite Lauf musste wegen strömenden Regens nach 14 Runden abgebrochen werden. Reiterberger wurde Dritter und sicherte sich in der Meisterschaftswertung ebenfalls den dritten Platz.

Markus Reiterberger: „Das Team und ich waren super glücklich über den Sieg im ersten Rennen. Im zweiten Rennen schüttete es nach fünf Runden aus Eimern. Ich konnte mit Platz 3 noch auf das Podium schwimmen. Nach dem Sturz von Max Neukirchner wurde das Rennen frühzeitig abgebrochen. Bei einem normalen Rennverlauf, wäre ich Vize-Meister geworden. Schade, aber auch mit Gesamtplatz 3 bin ich sehr zufrieden. Es war eine super Saison und wir konnten uns auf jeder Rennstrecke steigern. Das Niveau hat sich durch den Einstieg des Ducati-Werksteams in die IDM gesteigert. Die Rundenzeiten beispielsweise in Assen lagen gerade einmal eine Sekunde unter der Bestzeit der Superbike-WM! Meine BMW konnten wir verbessern. Das Bike ist ein Traum!"

Mackels, Camier und Nebel mit starker Leistung

Reiterbergers Teamkollege Bastien Mackels aus Belgien zeigte beim Saisonfinale ebenfalls eine starke Leistung und belegte in den Rennen die Plätze vier und fünf. Damit sicherte sich Mackels Rang vier in der Meisterschaftswertung. Leon Camier, Gaststarter für das Team Wilbers BMW Racing, belegte auf seiner HP4 die Plätze sechs und sieben. Der Brite hatte in dieser Saison mit der BMW S 1000 RR bereits einige Siege in der EVO-Klasse der FIM Superbike-Weltmeisterschaft gefeiert. Stefan Nebel aus Deutschland kam mit seiner Wilbers HP4 auf den Plätzen sieben und zwölf ins Ziel.

Nekvasil holt sich Meistertitel in der Superstock-Klasse

In der Superstock-Klasse lieferten sich die beiden BMW Motorrad Fahrer Marco Nekvasil aus Österreich vom Team Interwetten Racing by Fritze Tuning und Lucy Glöckner aus Deutschland vom Team Wilbers Racing bis zum Schluss ein spannendes Duell um den Titel. Am Ende stand Nekvasil als Superstock-Meister 2014 fest, Glöckner beendete die Saison auf dem zweiten Gesamtrang.

Marco Nekvasil: „Nach dem ersten Lauf konnte Lucy den Abstand auf mich nochmals verringern, daher hatte ich vor dem zweiten Lauf schon einige Bedenken. Jetzt ist es umso schöner, dass ich den Klassen-Gesamtsieg holen konnte. Aber ich muss sagen: Lucy ist die stärkste Gegnerin, die ich je hatte. Respekt. Sie ist eine tolle Fahrerin.“

Auch die Positionen drei und vier der Meisterschaftswertung gingen an BMW Motorrad Privatfahrer: Der Deutsche Dominik Vincon vom Team BMW Stilgenhauer wurde Dritter und der Niederländer Leon Bovee vom Team Van Zon-Remeha-BMW Vierter.

BMW Motorrad Privatfahrer dominieren in der Superstock-Klasse

Alles in allem war die Saison in der Internationalen Deutschen Motorrad Meisterschaft für BMW Motorrad erneut ein voller Erfolg. Durch den Einstieg weiterer Werksteams ist das Niveau in der Superbike-Klasse erheblich gestiegen. Dennoch gingen insgesamt drei Rennsiege, drei zweite Plätze und sieben dritte Plätze auf das Konto von BMW Motorrad Fahrern.

Die Superstock-Klasse wurde von BMW Motorrad Privatfahrern dominiert. Jedes Rennen wurde von einem Fahrer oder einer Fahrerin auf einer BMW gewonnen. Bei 14 von 15 gewerteten Rennen ging auch der zweite Platz an eine BMW S 1000 RR oder HP4.

IDM-Fahrer spielen wichtige Rolle in der BMW Motorrad Race Trophy

BMW Motorrad Motorsport Marketing-Direktor Udo Mark kommentiert: „Die Internationale Deutsche Motorrad Meisterschaft wächst von Jahr zu Jahr. Das überaus wettbewerbsfähige Teilnehmerfeld und unsere zahlreichen BMW Motorrad Privatfahrer sorgen für spannende Rennen, hervorragende Race-Action und viele Erfolge. Sowohl in der Superbike wie vor allem auch in der Superstock-Klasse. Klar, dass die Teilnehmer in der IDM auch eine wichtige Rolle in der BMW Motorrad Race Trophy spielen, in der Rennfahrer in zahlreichen Rennserien rund um den Globus um den Titel des besten BMW Motorrad Privatfahrers kämpfen. Markus Reiterberger führt die Wertung an, aber es stehen noch einige Rennen auf dem Programm. Wir freuen uns auf ein spannendes Saisonfinale in der Race Trophy und darauf, den besten Privatfahrer am Ende in unserem Haus zu küren. Schließlich wartet ein attraktives Preisgeld auf die Bestplatzierten.“

Links: