1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 22.06.2016, BMW Motorrad Race Trophy

Erfolge in Kroatien

Das Renngeschehen des Wochenendes im Überblick

Im italienischen Misano erlebten die Zuschauer am Wochenende ereignisreiche Läufe der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft (WorldSBK) und des FIM Superstock 1000 Cups (STK1000). Die FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft (SWC) und die Alpe Adria Road Racing Championship (AARR) gastierten im kroatischen Rijeka. Dabei holten die BMW Motorrad Motorsport Racer weitere Siege und Podiumsplätze.

Auf dem „Misano World Circuit Marco Simoncelli“ wurde das achte Rennwochenende der Superbike-Weltmeisterschaft 2016 ausgetragen. Dabei zeigte das Althea BMW Racing Team erneut einen starken Auftritt. Der Spanier Jordi Torres belegte mit seiner BMW S 1000 RR die Plätze fünf und sieben. Für Joshua Brookes aus dem Team von Milwaukee BMW standen in Misano die Positionen elf und 14 zu Buche. Sein Teamkollege Karel Abraham schied im ersten Lauf aus, in Rennen zwei belegte er Rang 15.

Für Althea BMW Pilot Markus Reiterberger endete ein überzeugendes Wochenende im Pech. Der junge Bayer fuhr am Freitag die zweitschnellste Zeit des Tages. Im ersten Rennen am Sonntag holte er als Sechster sein zweitbestes Saisonergebnis. In Lauf zwei hatte er jedoch im Getümmel der ersten Runde einen schweren Sturz. Dabei zog sich Reiterberger einen Kompressionsbruch eines Brustwirbels zu. Er muss sich nun mehrere Wochen schonen und kann bei der nächsten Runde im kalifornischen Laguna Seca (8. bis 10. Juli) nicht antreten. Reiterberger wird dort durch den Althea BMW Superstock-Piloten Raffaele De Rosa vertreten. Der Italiener testete die Superbike-Maschine bereits am Montag im Rahmen des WorldSBK-Tests in Misano.

Im FIM Superstock 1000 Cup kämpfte De Rosa in Misano um seinen dritten Saisonsieg. Er führte das Rennen über weite Strecken an, konnte seinen Rivalen Leandro Mercado jedoch nicht abschütteln. Das Duell der beiden gipfelte in einem Rad-an-Rad-Kampf in der letzten Runde – der unglücklich endete. De Rosa stürzte und riss dabei Mercado mit zu Boden. Zwar konnte De Rosa das Rennen noch zu Ende fahren, doch er musste sich mit Rang 19 begnügen. In der Meisterschaftswertung führt der BMW Pilot jedoch weiter mit einem Vorsprung von fünf Zählern.

Die FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft trug im „Automotodrom Grobnik“ in der Nähe der kroatischen Hafenstadt Rijeka ihr zweites Rennwochenende der Saison aus. Dabei standen das Sprintrennen am Samstag sowie das Goldrennen am Sonntag auf dem Programm. Das finnische BMW Duo Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (44-Racing) fuhr in beiden Läufen auf das Podium: Am Samstag wurden sie Dritte, am Sonntag Zweite. In der Weltmeisterschaftswertung belegen Päivärinta/Kainulainen den zweiten Rang.

Die Alpe Adria Road Racing Championship gastierte am Wochenende ebenfalls in Rijeka. In der Superbike-Klasse (AARR SBK) sicherte sich Lukáš Pešek (BMW Motorrad CSEU) in beiden Rennen einen Platz auf dem Podium. Der Tscheche wurde einmal Dritter und einmal Zweiter.

In der Superstock-Klasse (AARR STK) setzte der amtierende Champion Michal Prášek (Rohac and Fejta motoracing team) seinen Siegeszug fort. Er feierte einen weiteren Doppelsieg und baute damit seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter aus. Zudem setzte er sich an die Spitze der BMW Motorrad Race Trophy. Von den sechs bisher in dieser Saison gefahrenen Rennen hat Prášek fünf gewonnen.

Im Folgenden ein Überblick über alle Ergebnisse der BMW Piloten vom vergangenen Wochenende:

MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft in Misano

Rennen 1:

5. Jordi Torres (Althea BMW Racing Team)
6. Markus Reiterberger (Althea BMW Racing Team)
11. Joshua Brookes (Milwaukee BMW)
DNF Karel Abraham (Milwaukee BMW)

Rennen 2:

7. Jordi Torres
14. Joshua Brookes
15. Karel Abraham
DNF Markus Reiterberger

FIM Superstock 1000 Cup in Misano

6. Luca Vitali (Team 2R Racing)
7. Matteo Ferrari (DMR Racing Team)
19. Raffaele De Rosa (Althea BMW Racing Team) (+ schnellste Rennrunde)
23. Eric Vionnet (Motos Vionnet)
30. Alex Bernardi (FDA Racing Team)
34. Gauthier Duwelz (D.K. Racing) 

FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft in Rijeka Sprintrennen:

3. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen (44-Racing)
7. Mike Roscher/Anna Burkard (Roscher-Burkard Penz13 Racing)
DNF Josef Sattler/Uwe Neubert (Sattler Motorsport PSV Wels)

Goldrennen:

2. Pekka Päivärinta/Kirsi Kainulainen
9. Mike Roscher/Anna Burkard

Alpe Adria Road Racing Championship in Rijeka

Superbike-Rennen 1:

3. Lukáš Pešek (BMW Motorrad CSEU)
4. Martin Choy (BMW Motorrad CSEU)
5. Miloš Cihak (BMW Motorrad CSEU)
8. Christopher Kemmer (Bertl K. Racing Team)
10. Wolfgang Gammer (Heating-factory)
17. Georg Moser (HK Motors)
18. Christian Wiesinger (PSV-Wels)
22. Richard Balcar (BMW Motorrad CSEU)
23. Marjian Mencinger (BMW AMD Trebnje)

Superbike-Rennen 2:

2. Lukáš Pešek
6. Martin Choy
7. Christopher Kemmer
8. Miloš Cihak
10. Wolfgang Gammer
17. Georg Moser
18. Christian Wiesinger
20. Richard Balcar
21. Marjan Mencinger

Superstock-Rennen 1:

1. Michal Prášek (Rohac and Fejta motoracing team) (+ schnellste Rennrunde)
5. David Bozic (AMD Kranj)
6. Marcin Walkowiak (Team LRP Poland)
10. Martin Tritscher
12. Mitja Lesjak (BMW AMD Trebnje)
17. Michael Fojtik (Exteria BMW Team)
20. Michal Bidas (Exteria BMW Team)

Superstock-Rennen 2:

1. Michal Prášek (+ schnellste Rennrunde)
5. Marcin Walkowiak
7. David Bozic
11. Mitja Lesjak
13. Martin Tritscher
16. Michael Fojtik
21. Michal Bidas

Links