1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Oulton Park, Großbritannien – Autodrome Curitiba, Brasilien, 06.05.2015, BMW Motorrad Race Trophy

Bridewell mit erstem Tyco BMW Motorrad Saisonsieg, Lussiana siegt beim Saisonauftakt der MT1GP

Bridewell und Lussiana mit Erfolgen in England und Brasilien

Tommy Bridewell hat im Oulton Park bei der dritten Saisonstation der British Superbike Championship (BSB) den ersten Saisonsieg gefeiert. Es wurde somit der erste Sieg des Jahres für das Tyco BMW Motorrad Team.

Die Pole Position hatte Bridewell am Sonntag noch um 0,014 Sekunden an Joshua Brookes verpasst und musste sich mit dem zweiten Startplatz für das erste Rennen begnügen. Die Rennen wurden aufgrund eines Feiertages im Vereinigten Königreich erst am Montag ausgetragen.

Im ersten Lauf kämpften Bridewell und Brookes um jeden Meter. Am Ende behielt Tyco BMW Motorrad Pilot Bridewell die Oberhand und gewann mit 0,160 Sekunden Vorsprung auf den Australier. Für Bridewell wurde es außerdem der erste BSB-Sieg bei trockenen Bedingungen.

„Das ist schon etwas ganz anderes, mit den Jungs hier vorn mitzuhalten. Der volle Dank geht an das Tyco BMW Motorrad Team, denn das Motorrad hat phänomenal funktioniert. Wir hatten bei den ersten beiden Saisonläufen noch Probleme mit den harten Reifen und dadurch Zeit verloren.

„Heute sind wir den Pirelli SC0 [Reifentyp / -bezeichnung] gefahren und ich wusste, dass wir sehr gute Zeiten schaffen können. Ich habe mich in dem Rennen nur auf meinen Laptimer konzentriert. Ich habe mir auch die Boxentafeln von Josh [Brookes], Shakey [Byrne] und Stuart [Easton] angesehen und wusste genau, was hinter mir los war. Es ging darum, den Reifen zu schonen, aber das ist alles aus dem Ruder gelaufen und wir sind häufig quer gestanden und es ging irgendwie ums pure Überleben! Ich bleibe bodenständig, aber ich denke, dass dieses Rennen eines meiner Stärksten überhaupt war.“

Markenkollege Ryuichi Kiyonari (Buildbase BMW Motorrad) sah das Ziel mit 4,656 Sekunden Rückstand auf Bridewell als Fünfter, der Teamkollege des Siegers, Michael Laverty, wurde Achter.

Laverty hält BMW-Fahnen in Lauf 2 hoch

Der ehemalige MotoGP-Pilot Michael Laverty hielt im zweiten Lauf im Oulton Park die BMW-Fahnen hoch. Bei leicht kühleren Bedingungen als im ersten Rennen fuhr er als Vierter ins Ziel und setzte sich dabei im Sprint zur Ziellinie gegen Jason O’Halloran durch.

Bridewell war schon in der Anfangsphase dieses Rennens gestürzt, nachdem ihm das Vorderrad weggerutscht war. Nun war es an Kiyonari, um den Sieg zu fighten. 2 Runden vor Schluß war der Japaner aber einen Tick zu spät auf der Bremse und krachte ins Heck von Byrne, die beiden stürzten, blieben aber unverletzt.

Damit wurde Laverty auf Rang vier hinter Stuart Easton, James Ellison und Joshua Brookes bester BMW Pilot. Kiyonaris Buildbase BMW Motorrad Teamkollege Lee Jackson feierte als Zehnter die Top Ten.

STK1000: Seeley feiert ersten Saisonsieg, Kennaugh Dritter

In der Britischen Superstock 1000 Meisterschaft hat Alastair Seeley seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Er gewann von der Pole Position aus vor Joshua Elliott und Markenkollege Hudson Kennaugh.

Tyco BMW Motorrad Pilot Seeley hatte dabei aber alle Hände voll zu tun, denn Elliott und Trik-Moto-BMW Fahrer Hudson Kennaugh meldeten ebenfalls Siegansprüche an. Am Ende trennten die drei im Ziel nur neun Zehntelsekunden. Dabei fuhr der Sieger Seeley im zehnten von elf Umläufen die schnellste Rennrunde.

Lussiana und Porto mit Erfolgen in Brasilien

Der Franzose Matthieu Lussiana und sein BMW Motorrad Petronas Racing Teamkollege Sebastian Porto haben einen erfolgreichen Saisonauftakt in der Moto 1000 GP, der brasilianischen Meisterschaft, gefeiert. Auf dem Curitiba International Speedway gewann Lussiana das Rennen, der Argentinier Porto wurde Dritter.

Lussiana hatte sich im Qualifying mit 1:20,739 Minuten den dritten Startplatz gesichert. Teamkollege Porto, siebenfacher Grand Prix Sieger in der Klasse bis 250ccm, holte Startplatz vier mit knapp vier Zehntel Rückstand auf seinen Teamkollegen.

Im Rennen entwickelte sich ein heißer Dreikampf zwischen Lussiana, Porto und dem Portugiesen Miguel Praia. Die Entscheidung sollte erst in der letzten Runde fallen, doch Lussiana zeigte, warum er der amtierende brasilianische Superbike Champion ist. Am Ende setzte er sich um exakt eine Zehntelsekunde gegen den aus der Supersport Weltmeisterschaft bekannten Praia durch. Teamkollege Porto rundete als Dritter das Podest ab.

„Er war die ganze Zeit an mir dran“, sagte Lussiana über Praia. „Deshalb wusste ich, dass meine Führung in Gefahr ist. Ich habe mich daher in der vorletzten Runde entschlossen ihn vorbei zu lassen und mir anzuschauen, wo er schneller ist als ich, denn ich wusste, dass ich ihn in der letzten Runde wieder schnappen kann.“

Links: