1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Isle of Man, 15.06.2016, BMW Combined Road Race Challenge (BMW RRC)

Siege für die Geschichtsbücher

Triple für die BMW S 1000 RR bei der Isle of Man TT 2016

Das Triple 2016 ist komplett: Nach den Siegen in der Superbike TT und der Superstock TT triumphierte die BMW S 1000 RR auch beim Highlight der diesjährigen Isle of Man TT, der Senior TT. Michael Dunlop gewann das prestigeträchtige Rennen und trug sich dabei gleich mit mehreren Rekorden in die Geschichtsbücher ein. Platz zwei ging an Ian Hutchinson, der damit den nächsten Doppelerfolg für die RR perfekt machte.

Die bis dato erfolgreichste TT-Woche von BMW Motorrad begann mit der Superbike TT, in der Dunlop mit seiner Hawk Racing BMW S 1000 RR vor Hutchinson gewann. Es folgte der Sieg von Tyco BMW Pilot „Hutchy“ Hutchinson in der Superstock TT. Und nun gab es zum krönenden Abschluss den Doppelsieg von Dunlop und Hutchinson in der Senior TT.

Die Erfolgsgeschichte der BMW S 1000 RR auf der Isle of Man begann mit dem historischen Triple, das Michael Dunlop 2014 pünktlich zum 75. Jubiläum von Georg „Schorsch“ Meiers erstem TT-Sieg gefeiert hatte. Nun, zwei Jahre später, gab es wieder den Dreifachsieg für die RR, inklusive zweier Doppelsiege.

Dunlop bricht alle Rekorde

Die Geschichte der Isle of Man Tourist Trophy reicht zurück bis ins Jahr 1907 – doch so schnell wie Michael Dunlop in diesem Jahr war noch nie ein Fahrer auf der Insel unterwegs. In der Superbike TT zu Beginn der Rennwoche war er der erste Pilot in der Geschichte des Rennens, der eine Runde in unter 17 Minuten absolvierte.

In der abschließenden Senior TT legte Dunlop dann noch einmal nach und brach erneut alle Rekorde. Er unterbot die beste Rundenzeit aller Zeiten noch einmal und umrundete den Kurs auf seiner Hawk Racing BMW S 1000 RR in nun 16:53.929 Minuten, mit neuem Rekordtempo von 133,962 mph (ca. 215,6 km/h) – Durchschnittsgeschwindigkeit! Dunlop sicherte sich den Sieg in einer Gesamtzeit von 1:43:56.129 Stunden – auch das ein neuer Rekord, denn so schnell hatte vor ihm noch keiner die sechs Runden der Senior TT absolviert. Im Ziel hatte er einen Vorsprung von 31 Sekunden auf den Zweitplatzierten Hutchinson.

„Wenn ich gewusst hätte, dass ich so dicht an 134 mph dran bin, hätte ich noch etwas mehr Gas gegeben“, gab Dunlop nach dem Rennen in seiner typischen Art zu Protokoll. Sein Dank galt seinem Team von Hawk Racing um Stuart und Steve Hicken: „Die Jungs haben so hart gearbeitet, und ich muss vor Stuart und Steven meinen Hut ziehen. Was sie in ihrer Werkstatt geschaffen haben, ist unglaublich. Alles, was ich mir gewünscht habe, haben sie mir gegeben. Alles, was ich gebraucht habe, hatten sie. Die ganze Familie arbeitet im Team mit – und es ist großartig, dass ich jetzt hier stehe und für sie diesen Sieg geholt habe. Es ist wahrscheinlich das erste Mal seit Langem, dass hier ein privates Bike herkommt und Rennen gewinnt. Das gesamte Paket war gut, und all diese Rekorde in einem Rennen zu holen, das ist nicht schlecht.“

„Was für eine Woche“, schloss sich Teammanager Steve Hicken an. „Wir wollten auf die oberste Stufe des Podiums, und Michael hat nicht nur das für uns erreicht. Er hat dabei mit seinem herausragenden Können und seiner Entschlossenheit Geschichte geschrieben. Michael hätte uns nicht mehr geben können. Er war in sensationeller Form, all die harte Arbeit und die Vorbereitung auf die diesjährige TT haben sich ausgezahlt. Racing ist unsere Leidenschaft, und die Tatsache, dass unser Bike nicht nur einen, sondern zwei Siege und mehrere Rekorde geholt hat, ist das Tüpfelchen auf dem i.“

Hutchinson erfolgreichster Teilnehmer der TT 2016

Mit seinen beiden Triumphen in der Superbike und der Senior TT erhöhte der 27-jährige Dunlop seine Gesamtzahl an TT-Siegen auf 13. Die Auszeichnung als erfolgreichster Teilnehmer der Isle of Man TT sicherte sich jedoch sein BMW Markenkollege Hutchinson mit insgesamt drei Siegen und zwei Podiumsplätzen in den verschiedenen Kategorien. Er gewann mit seiner Tyco BMW S 1000 RR die Superstock TT, ebenfalls mit neuem Rekord, und fuhr in den anderen beiden 1000-ccm-Rennen als Zweiter auf das Podium. Damit setzte er sich auch an die Spitze der BMW Motorrad Race Trophy. Dazu gewann „Hutchy“ die beiden Supersport-Rennen – und ist nun 14-maliger TT-Sieger.

„Ich möchte meinem Tyco BMW Team danken, das einen großartigen Job gemacht hat“, so Hutchinson. „Und auch BMW –der Techniker aus München hat sich um mich gekümmert, um Michael und um alle BMW Fahrer, die hier an den Start gegangen sind. Er hat für alle hervorragende Arbeit geleistet. Ich habe in der Senior TT mein Bestes gegeben. Ich wurde geschlagen, aber wir haben bei dieser TT gezeigt, dass wir mit unserer Pace für die Zukunft super aufgestellt sind. Wenn ich nach dieser Woche Bilanz ziehe, dann hat der Sieg auf dem Superstock-Bike am Montag gezeigt, wie gut die BMW S 1000 RR schon im Serien-Trimm ist. Ich liebe es einfach, dieses Bike zu fahren.“

Tyco BMW Teammanager Philip Neill ergänzte: „Wir können mit unserer Performance in dieser Woche sehr zufrieden sein. Natürlich hätten wir auch gern eines der Superbike-Rennen gewonnen, aber das Superstock-Rennen war sehr wichtig für uns, und auch für BMW Motorrad. Denn die BMW S 1000 RR, mit der Hutchy fährt, ist ganz ähnlich wie die Serienmaschine, die die Kunden für die Straße kaufen können. BMW Motorrad hat alle BMW Piloten vor Ort mit technischem Support unterstützt, und es war großartig, eine derart dominante Performance zu erleben. Glückwunsch an alle BMW Teams und Fahrer zu diesem für die Marke sehr erfolgreichen Jahr.“

Nächste Station: BSB in Knockhill

Viel Zeit zum Durchatmen bleibt den BMW Teams nicht – denn unter anderem Tyco BMW und Hawk Racing (als Buildbase BMW Motorrad) sind auch in der British Superbike Championship (BSB) engagiert. Die nächsten Rennen stehen am übernächsten Wochenende (24. bis 26. Juni) im schottischen Knockhill an.

Im Juli startet dann das nächste Highlight im Road Racing und der BMW Combined Road Race Challenge (BMW RRC) – das Southern 100, das vom 11. bis 14. Juli ebenfalls auf der Isle of Man ausgetragen wird.

Links