1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Phakisa Freeway, Südafrika, 25.03.2015, South African Motorcycle Road Racing Championship (RSA SBK)

Lance Isaacs - Podest mit Hindernissen

Lance Isaacs donnert auf dem Phakisa Freeway, Südafrika, zwei Mal auf das Podest, Markenkollege Nicholas Kershaw wird ein Mal Zweiter und ein Mal Vierter.

In Südafrika stieg auf dem Phakisa Freeway der Saisonauftakt zur nationalen SuperGP Champions Trophy. Lance Isaacs feierte mit seiner neuen BMW S 1000 RR dabei als Dritter und Zweiter die ersten Saisonerfolge. Nicholas Kershaw fuhr als Zweiter im ersten Lauf ebenfalls auf das Podest und sicherte sich am frühen Abend dann Rang vier.

Erste Startreihe und zwei Podeste für Isaacs zum Auftakt

Die südafrikanische SuperGP Champions Trophy ist am Sonntag auf dem Phakisa Freeway in die sieben Veranstaltungen umfassende Saison gestartet. Für Lance Isaacs, BMW Motorrad Markenbotschafter in Südafrika, war es ein erfolgreicher Auftakt.

Die Trainings am Samstag waren teilweise noch durch Regen eingeschränkt, insgesamt gelangen Isaacs nur 15 Runden im Trockenen. „Wir haben aufgrund des Regens nicht viel Zeit auf der Piste gehabt, aber wir konnten viele Settings an der brandneuen BMW S 1000 RR ausprobieren“, so Isaacs am Samstag. „Wir haben früh bei Null angefangen, aber viele Fortschritte erreicht. Bei dieser prachtvollen Maschine sind aber noch einige Geheimnisse offen für uns. Morgen aber zählt’s, dann haben wir das Qualifying, die SuperPole und die beiden Rennen.“

Auch der Sonntag war vom Wetter gezeichnet. Zwar blieb die Piste den gesamten Tag lang trocken, doch immer wieder tröpfelte es, was keine perfekten Bedingungen bot, um schnell zu fahren.

In der SuperPole ging es für Isaacs in die erste Startreihe und auf Platz drei nach vorn. Dabei sei das noch nicht einmal eine „großartige Runde“ gewesen, doch er war „zufrieden, dass das Podest in Reichweite ist.“

Und so kam es dann auch: Im ersten Lauf fuhr Isaacs heldenhaft auf den dritten Platz auf das Podest. Heldenhaft, weil ihm auf der zweiten Runde der Schalthebel gebrochen war. „Ich war bis auf den fünften Platz zurückgefallen“, so der Südafrikaner. „Aber als ich mich dann mit der Maschine wieder zurecht gefunden und auf das etwas erschwerte Schalten eingestellt hatte, konnte ich wieder aufholen und noch Dritter werden.“

Im zweiten Rennen am frühen Abend gab es dann sogar Platz zwei. „Wir sind alle sehr, sehr glücklich“, lautete das Resümee. „Letztes Jahr sind wir mit den Rängen vier und fünf in die Meisterschaft gestartet, jetzt haben wir schon zwei Podestplätze. Das ist eine deutliche Verbesserung. Durch die Unterstützung von HP Race Support konnten wir auch das Motorrad erheblich besser auf mich abstimmen.“

Nicholas Kershaw vom Tsunami Beach Bar BMW S 1000 RR Racing Team ist 2015 neu in der südafrikanischen Top-Klasse und hat gleich einen ausgezeichneten Einstand abgeliefert. Er fuhr in der SuperPole zu Startplatz fünf in der Mitte der zweiten Reihe, in den Rennen ging es kräftig nach vorn.

Im ersten Lauf sah Kershaw das Ziel als Zweiter hinter dem amtierenden Meister Clint Seller, im zweiten Rennen wurde er Vierter. „Mit unserem Saisonstart bin ich mehr als zufrieden“, so Kershaw. „Neues Motorrad, neue Klasse, Zweiter im ersten Lauf und insgesamt Dritter in der Tageswertung. Ein großer Dank geht an alle, die mir geholfen haben, um das hier alles zusammenzubekommen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber ich bin gespannt, was da noch so kommen mag.“

BMW Motorrad Motorsport Technischer Direktor Berthold Hauser sagte: „Aus meiner Sicht muss die Truppe von Lance Isaacs am Motorrad sicher noch einiges an Arbeit erledigen, dafür war vor dem ersten Rennen einfach keine Zeit. Unser Race Support hat nützliche Tipps für das Fahrwerk gegeben. In der südafrikanischen SuperGP Champions Trophy darf nur das homologierte Stock-Fahrwerk eingesetzt werden, Umrüstungen auf andere Komponenten sind nicht erlaubt. Das Standard-Fahrwerk der BMW S 1000 RR ist sehr gut und bietet viele Einstellmöglichkeiten, aber die passende Abstimmung für Lance braucht noch etwas mehr Zeit. Wir haben der Mannschaft viele Tipps gegeben, wie sie das elektronische Fahrwerk der Doppel-R im Renntrimm richtig nutzen können. Jetzt bereiten sie sich damit auf das zweite Saisonevent vor.“