1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Nogaro, Frankreich, 27.04.2016, BMW Motorrad Race Trophy

Fast perfekte Ausbeute

Fünf von sechs Podiumsplätzen für die BMW S 1000 RR

Den BMW Piloten in der French European Bikes Championship (FR EU) ist erneut die fast perfekte Ausbeute gelungen. Am zweiten Rennwochenende der Saison 2016 in Nogaro holten sie nicht weniger als fünf der sechs möglichen Podiumsplätze. Im ersten Lauf am Samstag gab es einen Dreifachsieg für die BMW S 1000 RR, im zweiten Lauf am Sonntag kamen sie in geschlossener Mannschaftsstärke auf den Positionen zwei bis acht ins Ziel.

Dabei zeigten die BMW Racer, dass sie unter allen Bedingungen schnell sind. Denn am Samstag sorgte wie schon beim Auftakt Ende März in Le Mans Regen für eine nasse Strecke. Am Sonntag dagegen herrschten zum ersten Mal in dieser Saison endlich durchgängig trockene Bedingungen.

Eins, zwei und drei am Samstag

Im verregneten Rennen am Samstag ging der Sieg an BMW Pilot Benjamin Colliaux vom Team Cherot Motos Sport. Er lieferte sich auf seiner RR an der Spitze des Feldes ein Duell mit Ducati-Pilot Thierry Mulot. Dieser wurde jedoch von der Rennleitung mit einer Zeitstrafe belegt und am Ende als Vierter gewertet.

So sicherte sich Colliaux seinen ersten Saisonsieg, vor seinen BMW Markenkollegen Michel Amalric (Tecmas Racing Team) und David Bouvier auf den Positionen zwei und drei. Insgesamt kamen bei diesen schwierigen Bedingungen sieben RR Piloten innerhalb der Top-10 ins Ziel. Madjid Idres (Team ERT / Motorshow) wurde Sechster, direkt gefolgt von Léon Benichou (Team RMS) auf Rang sieben. Manu Dagault und Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise) komplettierten die Top 10 auf den Positionen neun und zehn. Der 58-jährige Hernani Teixeira (Team ERT / Motorshow), der beim Auftakt in Le Mans einen sensationellen Sieg gefeiert hatte, kam nur wenige Zehntelsekunden hinter Brunet-Lugardon als Elfter ins Ziel. Cyril Brunet-Lugardon fuhr mit seiner RR von Gers Moto Vitesse Ordannaise als 13. ebenfalls noch in die Punkte.

Florian Brunet-Lugardon zurück auf dem Podium

Im zweiten Lauf am Sonntag erzielten die BMW Piloten ein beeindruckendes „Mannschaftsergebnis“ und sicherten sich die Positionen zwei bis acht. Angeführt wurde das BMW Aufgebot erneut von Colliaux, der sich Rang zwei hinter Sieger Mulot sicherte. Mit seinen Ergebnissen aus Nogaro übernahm Colliaux auch die Führung in der BMW Motorrad Race Trophy 2016.

In diesem Rennen gab es auch das erste Erfolgserlebnis für die Brunet-Lugardon-Brüder Florian und Cyril. Nach einer grandiosen Saison 2015, die sie auf dem zweiten und dritten Gesamtrang beendet hatten, verlief das neue Jahr für die schnellen Brüder bisher nicht nach Wunsch. Nach dem Auftakt in Le Mans gingen die beiden Anfang April in Nogaro noch einmal testen, um ihre neuen RRs noch besser kennenzulernen. An diesem Rennwochenende feilten sie weiter an der Abstimmung ihrer BMW S 1000 RR Rennmaschinen – und im trockenen Sonntagsrennen konnten sie die ersten Früchte ihrer harten Arbeit ernten.

Florian Brunet-Lugardon sicherte sich den dritten Rang und konnte endlich wieder auf dem Podium feiern. Mit nur einer halben Sekunde Rückstand belegte Bertrand Boyer (Team ERT Motorshow) den vierten Rang. Direkt dahinter lieferten sich Cyril Brunet-Lugardon und Amalric ein enges Duell um Position fünf, das Brunet-Lugardon um acht Hundertstelsekunden für sich entschied. Bouvier und Dagault folgten mit ihren BMW S 1000 RR auf den Plätzen sieben und acht. Punkte holten auch Idres als Elfter, Teixeira als Zwölfter und Benichou auf Rang 14.

Links