1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, 27.01.2015, BMW Motorrad Motorsport

Janine Davies: Mit der RR in die Geschichtsbücher

Pionierin auf zwei Rädern

Mit ihrem dritten Platz beim ersten Lauf der südafrikanischen Motorrad Meisterschaft (SAM) 2014 in der Super M-Klasse, schrieb Janine Davies Geschichte. Sie war mit diesem Erfolg die erste Frau auf dem Podium dieser Rennserie. Und das gleich an ihrem ersten Rennwochenende mit der BMW S 1000 RR. Die 25-jährige hätte nur wenige Monate vor dem Saisonstart nur im Traum daran gedacht, auf ein echtes Superbike zu wechseln. Wie sie es geschafft hat und welche Ziele die sympathische Blondine verfolgt, verrät sie in diesem exklusiven Interview:

BMW Motorrad Motorsport: Sie sind die erste Frau, die in der südafrikanischen Motorrad Meisterschaft auf dem Podium stand. Wie fühlt es sich an, eine Pionierin zu sein?

Davies: Das fühlt sich großartig an. Ich hätte niemals gedacht, dass ich jemals auf eine 1000-Kubik-Maschine umsteige, aber mit diesem Ergebnis haben die Jungs schon mal einen Eindruck davon bekommen, zu was ich in der Lage bin. Ich freue mich schon auf weitere spannende Zweikämpfe.

BMW Motorrad Motorsport: Was ist Ihr Ziel für 2015?

Davies: Ich werde wieder mit der S 1000 RR in der Super M Klasse der SAM antreten, und mein Ziel ist es, die Saison unter den besten Dreien zu beenden.

BMW Motorrad Motorsport: 2014 war Ihr erstes Jahr auf der RR. Wie kam es zum Wechsel?

Davies: Wie gesagt, hätte ich nie geglaubt, überhaupt umzusteigen. Aber beim FIM Women’s Training Camp in Albacete im Herbst 2013 hatte ich die Chance, die S 1000 RR zu fahren. Was für ein unglaubliches Motorrad! Ich liebe die Kraft und natürlich auch die Technologie dahinter, die mir dabei hilft eine bessere Rennfahrerin zu werden. Ich hoffe übrigens, dass ich auch in diesem Jahr wieder beim Trainingscamp dabei sein kann. Das war eine großartige Veranstaltung.

BMW Motorrad Motorsport: Welche Anforderungen muss ein Motorrad für Sie als Rennfahrerin erfüllen?

Davies: Um ehrlich zu sein, habe ich da keine besonderen Vorlieben. Mein Motorrad ist einfach nur auf die Rennen abgestimmt. Für mich geht es vor allem darum, das Motorrad zu fühlen und darum, wie wir miteinander klar kommen. Deshalb liebe ich die BMW. Sie passt einfach perfekt zu mir. Ich zähle schon die Tage bis zum ersten Test mit der neuen RR. Das wird aufregend.

BMW Motorrad Motorsport: Die Saison 2014 haben Sie auf dem sechsten Gesamtrang beendet. Beim letzten Lauf in Zwartkops stürzten Sie nach einem heftigen Highsider. Wie geht es Ihnen, und sind Sie bereits fit für die Saison 2015?

Davies: Der Sturz war natürlich ein Rückschlag. Ich habe mir Verletzungen am Ellbogen zugezogen und eine Gehirnerschütterung erlitten. Jetzt geht es mir wieder besser und ich freue mich auf den Start der neuen Saison. Letztes Jahr habe ich auf Grund des Sturzes ein besseres Ergebnis verpasst, aber dieses Jahr werde ich mit nichts als dem Titel im Kopf antreten.

BMW Motorrad Motorsport: Wie bleiben Sie nach einem solchen Rückschlag motiviert?

Davies: Ich habe einen enormen Siegeswillen und ich will beweisen, dass wir Frauen in einem Männersport wie diesem genauso großartige und wettbewerbsfähige Leistungen zeigen können.

BMW Motorrad Motorsport: Wo wollen Sie sich für diese Saison noch verbessern?

Davies: Abseits der Strecke muss ich vor allem an Kraft und Kondition arbeiten. Auf der Strecke will ich natürlich vor allem das Bike besser kennenlernen. In diesem Jahr fahre ich ja auf der brandneuen BMW und freue mich schon auf die vielen technischen Neuerungen, wie die zusätzlichen Fahr-Modi und die verbesserte Dämpfung.

BMW Motorrad Motorsport: Wer werden 2015 Ihre stärksten Wettbewerber sein?

Davies: Soweit ich gehört habe, wird es diese Saison ein paar neue Wettbewerber geben. Andere wiederum sind in andere Klassen gewechselt. Vor dem ersten Rennen ist es immer schwierig zu sagen, wer vorne mitmischen wird. Daher warte ich ab bis zum ersten Lauf.

BMW Motorrad Motorsport: Welchen Rat würden Sie anderen Frauen geben, die in Ihre Fußstapfen treten wollen und den Motorrad-Rennsport ebenfalls auf Profi-Level betreiben wollen?

Davies: Einfach machen. Nichts kann euch aufhalten. Niemals aufgeben. Manchmal ist es hart – gerade wenn man stürzt. Das Wichtigste aber ist, immer wieder aufzustehen.

Vielen Dank für das Gespräch. BMW Motorrad Motorsport drückt die Daumen.

Links: