1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 02.12.2015, BMW Motorrad Race Trophy

And the winner is…

Matthieu Lussiana gewinnt die BMW Motorrad Race Trophy 2015

19 Rennserien, 23 Länder, sechs Kontinente, 86 Rennstrecken, 116 Rennveranstaltungen, 318 Rennen, eine Race Trophy – und ein Sieger: Matthieu Lussiana hat die BMW Motorrad Race Trophy 2015 gewonnen. Platz zwei ging an Jordan Szoke, Dritter wurde Roland Resch. Damit kommen die Top-3 aus Rennserien auf drei verschiedenen Kontinenten. Die Preisverleihung fand am Samstag im Rahmen des BMW Motorrad Motorsport Season Finales 2015 in der BMW Welt in München statt.

Lussiana sammelte in der brasilianischen Moto 1000 GP (MT1GP) insgesamt 436,69 Race Trophy Punkte. In den neun Rennen, die der Franzose im Wertungszeitraum für die BMW Motorrad Race Trophy 2015 bestritten hat, holte er mit seiner BMW S 1000 RR von BMW Motorrad Petronas Racing sieben Siege und zwei zweite Plätze. Zudem sicherte sich Lussiana zum zweiten Mal in Folge den Titel in der südamerikanischen Rennserie.

„Spannend bis zum letzten Rennen“

„Es ist immer großartig, einen Meisterschaftstitel zu gewinnen oder den Sieg in einem Wettbewerb wie der BMW Motorrad Race Trophy, an der so viele Fahrer aus der ganzen Welt teilnehmen, zu holen“, sagte Lussiana. „Es war wirklich aufregend, denn die Rangliste hat sich über die ganze Saison nach jedem Rennwochenende geändert. Von daher blieb es bis zum letzten Rennen spannend, und ich habe mein Bestes versucht, um so viele Punkte wie möglich zu sammeln und die Race Trophy zu gewinnen.“

„Seit vergangenen November habe ich sieben Rennen gewonnen und wurde zweimal Zweiter. Ich denke, ich habe herausgefunden, wie ich schnell, konstant und eine perfekte Einheit mit meinem Bike sein kann“, fuhr Lussiana fort. „In dieser Saison habe ich mit BMW meinen zweiten Titel in der brasilianischen Moto 1000 GP gewonnen. Ich bin mit der neuen BMW S 1000 RR gefahren, und das Motorrad war einfach unglaublich – der Rahmen, die Elektronik, der Motor. Meinem Team und mir ist es dann gelungen, das Bike optimal auf die verschiedenen Anforderungen der einzelnen Rennstrecken abzustimmen. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich die Marke BMW in Brasilien würdig vertreten habe.“

Lussiana konnte nicht persönlich zur Preisverleihung nach München kommen – denn er und sein BMW Motorrad Petronas Racing Team bestritten am Wochenende das Saisonfinale in der Moto 1000 GP in Curitiba. Der Sieger wurde in der BMW Welt von seinen Eltern vertreten, die seine Trophäe und den Preisgeldscheck in Höhe von 20.000 Euro entgegennahmen.

Szoke steht für Kanada auf dem Podium

Der zweitplatzierte Jordan Szoke feierte 2015 in der Canadian Superbike Championship (CSBK) seinen insgesamt zehnten Titel. Auf der BMW S 1000 RR des Mopar Express Lane BMW Superbike Teams gelang Szoke die perfekte Saison, mit sieben Siegen in sieben Rennen. Er sammelte insgesamt 429,67 Race Trophy Punkte. Für Platz zwei bekam er ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro.

Szoke ist stolz darauf, Kanada und Nordamerika auf dem Podium der BMW Motorrad Race Trophy zu repräsentieren: „Kanadischer Rennsport wird im Rest der Welt nicht so wahrgenommen – einfach, weil wir so weit weg sind. Das Herz des Rennsports schlägt in Europa, und Kanada verbindet man gewöhnlich mit Eishockey. Aber wir in Kanada betreiben das Racing mit großem Engagement. Es ist auch großartig, wie BMW Motorrad den Rennsport in Kanada und Nordamerika unterstützt. Es ist wichtig für den weltweiten Rennsport, starke Serien auf allen Kontinenten zu haben. BMW Motorrad weiß das und ist in all den Ländern stark engagiert. Das ist fantastisch.“

„Jede Woche ins Ranking geschaut“

Platz drei auf dem Race Trophy Podium und ein Preisgeld von 12.500 Euro gingen an Roland Resch, dem Champion der Superbike-Klasse der Alpe Adria Road Racing Championship (AARR SBK). Diese Meisterschaft war in dieser Saison neu in der BMW Motorrad Race Trophy, und der Österreicher aus dem reitwagen-racing-team hat genau verfolgt, was in der Rangliste passiert.

„Es ist wahnsinnig interessant, in so einem internationalen Wettbewerb gegen die Jungs aus all den anderen Rennserien anzutreten“, so Resch, der auf insgesamt 414,73 Race Trophy Punkte kam. „Ich habe jede Woche ins Ranking geschaut, vor allem zum Schluss hin, als sich abzeichnete, dass ich unter den ersten Fünf sein könnte. Ich freue mich riesig über den dritten Platz. Das ist ein toller Bonus für das Team und mich.“

„Ein weltweites Erfolgsmodell“

Die 15 bestplatzierten Piloten wurden in München ausgezeichnet. Unter ihnen wurde ein Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro aufgeteilt. In der zweiten Saison der BMW Motorrad Race Trophy haben 104 BMW Piloten aus 22 Ländern auf sechs Kontinenten an diesem einzigartigen Wettbewerb teilgenommen. Sie sind für 73 verschiedene Teams in nationalen und internationalen Rennserien rund um den Globus angetreten.

„Wir können auf eine großartige zweite Saison in der BMW Motorrad Race Trophy zurückblicken“, sagte Heiner Faust, BMW Motorrad Vice President Sales and Marketing. „Die Zahl von über 100 Teilnehmern ist beeindruckend und zeigt, welchen Stellenwert dieses Projekt bei den BMW Piloten rund um den Globus hat. Die Tatsache, dass unsere drei Bestplatzierten in Championaten auf drei verschiedenen Kontinenten starten und die besten 15 Piloten aus elf Ländern und zehn verschiedenen Rennserien kommen, beweist zweifellos, dass die BMW Motorrad Race Trophy ein weltweites Erfolgsmodell ist. Aber nicht nur das macht uns stolz. 2015 haben unsere BMW Motorrad Motorsport Kunden ihre Erfolgsserie auf den Rennstrecken rund um die Welt fortgesetzt. Sie haben ihren Beitrag dazu geleistet, die herausragende Stellung von BMW Motorrad im nationalen und internationalen Rennsport zu festigen, und bewiesen, dass unsere BMW S 1000 RR auf den Rennstrecken rund um den Globus eines der konkurrenzfähigsten Superbikes ist.“

Auszeichnungen für titelgekrönte Teams

Im Rahmen der BMW Motorrad Race Trophy wurde in diesem Jahr auch erstmals ein Bonus an die Teams und Fahrer vergeben, die in ihrer jeweiligen Meisterschaft den Titel gewonnen haben. Damit wurde die engagierte Arbeit der Teams gewürdigt, ohne die die Erfolge der BMW Piloten rund um den Globus nicht möglich wären. Jedes Race Trophy Team, das in dieser Saison den Titel gewonnen hat, konnte einen Scheck über 7.500 Euro entgegennehmen, der Fahrer bekam ein Preisgeld von 2.500 Euro.

In dieser Saison ist das sechs BMW Teams gelungen, die beim Season Finale in München ausgezeichnet wurden: dem Motomarket Racing Team mit Pilot Eeki Kuparinen (Privatfahrerwertung der FIM CEV Superbike European), dem reitwagen-racing-team mit Roland Resch (Alpe Adria Road Racing Championship Superbike-Klasse), dem Rohac and Fejta motoracing Team mit Michal Prášek (Alpe Adria Road Racing Championship Superstock-Klasse), Van Zon-Remeha-BMW mit Markus Reiterberger (SUPERBIKE IDM / International German Championship), dem Mopar Express Lane BMW Superbike Team mit Jordan Szoke (Canadian Superbike Championship) und BMW Motorrad Petronas Racing mit Matthieu Lussiana (Moto 1000 GP).

Bei BMW Motorrad Motorsport laufen nun die Planungen für die BMW Motorrad Race Trophy 2016. Einzelheiten dazu werden Anfang des neuen Jahres veröffentlicht.

Links