1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Johannesburg, 02.12.2014, South African Motorcycle Road Racing Championship (RSA SBK)

Vizetitel für Lance Isaacs in der südafrikanischen Motorrad Meisterschaft

Der Titel war zum Greifen nah

„Alles riskieren“ hieß es am vergangenen Wochenende für den BMW S 1000 RR Piloten Lance Isaacs. 24 Punkte betrug sein Rückstand auf den Führenden in der Super GP Klasse der südafrikanischen Motorrad-Meisterschaft (SAM) vor dem Finallauf auf dem Red Star Raceway bei Johannesburg. 50 Punkte wurden an diesem Rennwochenende vergeben.

Damit war Isaacs‘ Strategie klar: Alles geben, um mit seiner BMW S 1000 RR von Black Swan Racing beide Rennen zu gewinnen und damit die maximale Punkteausbeute zu machen. Doch das Glück war nicht auf Isaacs Seite. Im ersten Rennen stürzte er im Kampf um die Führung.

Nerven gezeigt

„Leider wollte ich im ersten Rennen wohl zu viel und habe mir damit selbst die Chancen auf den Titel genommen“, so der 36-Jährige aus Kapstadt. „Glücklicherweise konnte ich das Rennen aber wieder aufnehmen und landete am Ende auf dem zehnten Platz“. Damit sicherte sich Isaacs wichtige Punkte für den Vizetitel.

Eine BMW S 1000 RR fuhr dennoch auch im ersten Lauf auf das Podium: Isaacs‘ Teamkollege und Landsmann Brent Harran wurde Dritter.

Im zweiten Durchgang war es wieder Isaacs, der Champagner versprühen konnte. Er holte Rang drei auf dem Podium. Harran errang Platz 5.

Alles riskieren

„Das ist eben das Risiko, das man als Rennfahrer trägt. Als direkter Verfolger des Führenden musste ich einfach alles riskieren, um am Ende vielleicht belohnt zu werden. Leider hat sich das nicht ausgezahlt“, kommentierte Isaacs nach dem Rennen.

S 1000 RR 2015, das Bike, das es zu schlagen gilt

Die Saison beendete Isaacs als Vizemeister und blickt bereits auf das kommende Jahr mit der brandneuen S 1000 RR. „Ich bin davon überzeugt, dass die neue DoppelR 2015 das Bike sein wird, das es in der Klasse Super GP zu schlagen gilt“, sagt er. „Ich kann die Lieferung der RR kaum erwarten und freue mich schon auf den ersten Test.“

Isaacs Teamkollege Harran wurde Dritter der Gesamtwertung. Insgesamt holten die beiden Fahrer in dieser Saison mit ihren Black Swan Racing RRs zwei Siege und 16 Podiumsplatzierungen.

Isaacs auch 2015 in der Race Trophy am Start

Isaacs kündigte zudem bereits an, dass er auch im nächsten Jahr an der BMW Motorrad Race Trophy teilnehmen wird. In der Premierensaison der Wertung für BMW Motorrad Privatfahrer belegte er den neunten Platz. „Seit Anfang dieser Saison starte ich auf der RR und freue mich auf eine lange Zusammenarbeit mit BMW Motorrad.“

Neben Isaacs und Harran in der Super GP, startete BMW Motorrad Privatfahrerin Janine Davies in der südafrikanischen Motorrad Meisterschaft in der Klasse Super M. Die 26-Jährige aus Kapstadt hatte sich vorgenommen, beim Saisonfinale noch einmal aufzutrumpfen.

Doch die schnelle Südafrikanerin stürzte in der Qualifikation am Samstag schwer. Sie erlitt eine Fraktur im rechten Handgelenk, eine Gehirnerschütterung und eine Verletzung am Ellbogen. Davies musste mehrere Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Die gesamte BMW Motorrad Motorsport Familie wünscht ihr eine schnelle Genesung.

Links: