1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Jerez de la Frontera, 10.09.2014, FIM Superbike World Championship (WorldSBK)

Barrier feiert weiteren Sieg in der EVO-Klasse der WSBK

Barrier kaum zu schlagen

Mit Unterstützung der Spezialisten vom BMW Motorrad HP Race Support erlebte das BMW Motorrad Italia SBK Team mit der BMW S 1000 RR EVO ein nahezu perfektes Wochenende. Im ersten Rennen führte Barrier das EVO-Feld fast über die gesamte Distanz an. Er kam schließlich als Zweiter ins Ziel und verpasste den Sieg in der EVO-Klasse nur um wenige Zehntelsekunden. Im Gesamtklassement aller Starter belegte er Platz zehn. Im zweiten Rennen führte er die EVO-Klasse mit großem Vorsprung an und sicherte sich den Sieg (elfter Rang gesamt).

Außerdem setzte das BMW Team Toth in der WSBK zwei BMW S 1000 RR ein. Der Ungar Gabor Rizmayer pilotierte in Jerez die EVO-Version der RR. Er beendete die Rennen auf den Plätzen 16 und 14. Sein Landsmann Imre Tóth startete mit der Superbike-Version der RR. Er wurde im ersten Lauf 18., schied jedoch im zweiten Rennen aus.

Vier BMWs im Superstock 1000 Cup

In Jerez fand zudem die sechste Runde des FIM Superstock 1000 Cups statt, dessen Rennen im Rahmen der WSBK-Wochenenden ausgetragen werden. In dieser Serie starten vier BMW Motorrad Privatfahrer. Der Rumäne Robert Muresan vom H-Moto Team beendete das Rennen mit seiner BMW S 1000 RR auf dem zehnten Platz. Remo Castellarin aus Italien vom Team Cast16 Corse wurde mit seiner BMW HP4 13., gefolgt von seinem Landsmann Federico Sandi vom Team Motoxracing auf Rang 14. Federico d’Annunzio vom FDA Racing Team, ebenfalls aus Italien, belegte Platz 21.

Links