1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Jerez de la Frontera, Spanien, 24.10.2018,

Wieder Champion in Spanien

Carmelo Morales verteidigt seinen Titel in der RFME CEV

Jubel im Graphenano EasyRace SBK Team: Carmelo Morales hat seinen Titel in der Spanish Championship (RFME CEV) erfolgreich verteidigt. Am Wochenende wurde Morales zum zweiten Mal in Folge mit seiner BMW S 1000 RR Champion. Für sein Graphenano EasyRace SBK Team ist es der dritte Titelgewinn in Serie. Und: Morales hat mit seinem Erfolg die Anzahl der Titel, die Racer aus der BMW Motorrad Motorsport Community in der aktuellen Saison bereits gewonnen haben, auf zehn erhöht.

Das Saisonfinale der RFME CEV fand in Jerez de la Frontera im Süden Spaniens statt. Zum Abschluss der Saison standen noch einmal zwei Rennen auf dem Programm, eines am Samstag und eines am Sonntag. Dabei machte Morales in Sachen Meisterschaft schon am Samstag alles klar. Der BMW Pilot war mit dem komfortablen Vorsprung von 31 Punkten zum Finale gereist, aber das zunächst schlechte Wetter machte ihm das Leben alles andere als einfach.

Doch mit einer fulminanten Aufholjagd bei nassen und schwierigen Bedingungen fuhr Morales am Samstag nicht nur auf das Podium, sondern auch zum Meistertitel. In den ebenfalls verregneten Zeittrainings war er nicht über den 14. Startplatz herausgekommen. Im Rennen arbeitete er sich dann aber Position um Position nach vorn und fuhr schließlich als Dritter auf das Treppchen. Damit baute Morales seinen Vorsprung in der Meisterschaft derart aus, dass er im Rennen am Sonntag nicht mehr eingeholt werden konnte.

Zum Abschluss noch ein Sieg

Nach der Pflicht folgte am Sonntag die Kür. Bei Sonne und trockenen Bedingungen beendete Morales die Saison, wie es einem Meister gebührt: Er holte seinen fünften Saisonsieg und sorgte dabei einmal mehr für die schnellste Rennrunde. Top-10-Platzierungen gab es auch für Marcos Solorza (Castromaroto Racing) mit Platz sechs am Samstag und für seinen Teamkollegen Pedro Rodriguez mit Rang zehn am Sonntag.

Morales’ Teamkollege Julian Miralles kam auf den Positionen 17 und elf ins Ziel. Diese waren gleichbedeutend mit den Plätzen fünf und zwei in der Open-Klasse der RFME CEV. Damit sammelte Miralles die nötigen Punkte, um sich den Gesamtsieg in der Open-Klasse zu sichern.

Carmelo Morales:
„Der Regen hat unsere Pläne ein bisschen durcheinander gebracht, denn in keinem der Trainings herrschten gute Bedingungen. Ich musste am Samstag von weit hinten starten, aber ich habe 100 Prozent gegeben, ohne dabei an das Ergebnis zu denken. Erst als ich zurück in die Box gekommen bin, hat man mir gesagt, dass ich den Titel gewonnen habe. Ich bin überglücklich, denn die Meisterschaft bei so schwierigen Bedingungen zu gewinnen, das ist einfach klasse. Es war auch super, die Saison mit einem Sieg abzuschließen. Wir wussten, dass wir im Trockenen gut sein würden – und das haben wir auch bewiesen. Das Bike und die Reifen waren perfekt, und ich hatte im Rennen eine Menge Spaß. Nach einem solchen Saisonfinale können wir uns bester Dinge in den Urlaub verabschieden und beginnen, uns über 2019 Gedanken zu machen. Danke an BMW, Dunlop und das Team für all ihre Arbeit und Bemühungen. Sie haben dafür gesorgt, dass die Saison so gut gelaufen ist.“

Ergebnisse Spanish Championship, Jerez:

Rennen 1:

3. Carmelo Morales (Graphenano EasyRace Team)
6. Marcos Solorza (Castromaroto Racing Team)
11. Roberto Blazquez (Castromaroto Racing Team)
17. Julian Miralles (Graphenano EasyRace Team)
DNF Rui Marto (BMW Motomil Zanza Racing)
DNF Julio Dominguez (Castromaroto Racing Team)
DNF Pedro Rodriguez (Castromaroto Racing Team)
DNF Alberto Serrano (Graphenano EasyRace Team)

Rennen 2:

1. Carmelo Morales (+ schnellste Rennrunde)
10. Pedro Rodriguez
11. Julian Miralles
16. Marcos Solorza
27. Rui Marto
29. Julio Dominguez
DNF Roberto Blazquez

Links