1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Albi, Frankreich, 30.09.2015, BMW Motorrad Race Trophy

BWM dominiert in Frankreich

Saisonfinale in Albi

Beim Saisonfinale der French European Bikes Championship (FR EU) im französischen Albi feierte Florian Brunet-Lugardon mit seiner BMW S 1000 RR einen Doppelsieg. Sein Bruder Cyril stand nach beiden Rennen neben ihm auf dem Podium. Insgesamt kamen jeweils acht BMW Piloten in den Top-10 ins Ziel. In Albi endete die Saison auch für die RR Fahrer in der Französischen Superbike-Meisterschaft (FSBK).

Schnelle Brüder auf der BMW S 1000 RR

Das siebte und letzte Rennwochenende der Saison in der FR EU stand im Zeichen eines schnellen Brüderpaars. Florian Brunet-Lugardon (Gers Moto Vitesse Ordannaise) gewann mit seiner BMW S 1000 RR vom zweiten Startplatz aus beide Rennen. Damit feierte er seine Saisonsiege Nummer drei und vier. Neben ihm stand jeweils sein Bruder und Teamkollege Cyril Brunet-Lugardon auf dem Podium: Er belegte in beiden Läufen den dritten Platz. Im ersten Rennen gab es sogar einen Dreifachsieg für die RR: Benjamin Colliaux (Team CMS – R2T) kam zwischen den beiden Brüdern auf den zweiten Platz.

Wie schon so häufig in dieser Saison war BMW auf den vorderen Positionen die dominierende Marke. In Albi kamen in beiden Rennen nicht weniger als acht RR Fahrer auf den ersten zehn Plätzen ins Ziel. In Lauf eins wurde Julien Brun (Team JB Racing) hinter den drei BMW Piloten auf dem Podium Fünfter. Die Teamkollegen Michael Amalric und Florian Drouin (GD Performance) belegten die Positionen sechs und sieben. Madjid Idres (ERT BMW Motorrad Club France) und sein BMW Markenkollege Frederic Pecoraro komplettierten die Top-10 als Neunter und Zehnter.

Im zweiten Rennen gingen neben dem Sieg und Rang drei auch die fünf Plätze direkt hinter dem Podium an die BMW Fahrer. Brun wurde Vierter vor Colliaux auf Rang fünf. Amalric belegte erneut den sechsten Platz, Idres kam auf Position sieben ins Ziel. Léon Benichou (RMS) wurde Achter und Drouin fuhr als Zehnter ebenfalls in die Top-10.

In der Meisterschaft belegen die Brunet-Lugardon-Brüder am Ende der Saison den zweiten und dritten Platz. Florian ist nach 14 Rennen mit 248 Punkten Gesamtzweiter, sein Rückstand auf Meister Thierry Mulot beträgt nur neun Zähler. Cyril ist mit 204 Punkten Gesamtdritter. In der BMW Motorrad Race Trophy hat sich Florian Brunet-Lugardon mit seinem Doppelsieg vom neunten auf den fünften Platz verbessert.

Pouhair und Jonchière punkten in der FSBK

Die Saison der Französischen Superbike-Meisterschaft (FSBK) ging ebenfalls in Albi zu Ende. Dabei stockten die beiden BMW Piloten Nicolas Pouhair (MSC Courneuvien 93) und Emeric Jonchière (ERT BMW Motorrad Club France) ihr Punktekonto noch einmal auf. Pouhair, der in der EVO-Klasse (FSBK SBK) startet, belegte die Positionen sechs und acht in der Wertung dieser Kategorie (12. und 13. gesamt). Er beendete die Saison als siebtbester EVO-Pilot der Gesamtwertung.

Jonchière kam als Siebter und Achter der Superstock-Klasse (FSBK STK) ins Ziel (13. und 16. gesamt). Jonchière lag im ersten Lauf auf Podiumskurs, fiel dann aber aufgrund von Bremsproblemen noch um ein paar Positionen zurück. Diese hinderten ihn auch im zweiten Rennen daran, voll anzugreifen. In der Meisterschaftswertung belegt Jonchière am Ende der Saison Rang vier.

Links