1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 12.09.2018, BMW Motorrad Race Trophy

Erfolge und Kampfgeist

Ein Wochenende mit Siegen, Podiumsplätzen und Dramen

Die BMW Racer haben ein weiteres erfolgreiches Wochenende hinter sich. In der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) feierten sie einen Dreifachsieg sowie insgesamt fünf Podiumsplatzierungen. In der British Superbike Championship (BSB) ist die Entscheidung gefallen: Peter Hickman ist in den Showdown der besten Sechs eingezogen. Christian Iddon bewies in der BSB besonderen Kampfgeist.

Zwei Siege sowie fünf Podestplätze gab es in der Superstock-Klasse der British Superbike Championship (BSB STK) zu bejubeln. In der Spanish Championship (RFME CEV) baute Titelverteidiger Carmelo Morales seinen Vorsprung in der Meisterschaft mit seinem vierten Saisonsieg weiter aus. Zudem fuhr Travis Wyman in der MotoAmerica (MA) auf das Podium. Alle Ergebnisse des Wochenendes sind untenstehend in einer Übersicht zusammengefasst.

Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft in Assen, Niederlande

Der berühmte TT Circuit im niederländischen Assen war Gastgeber für die vorletzte Runde der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft 2018 (IDM). In der „Kathedrale des Speeds“ gab es einen weiteren Dreifachsieg sowie insgesamt fünf Podiumsplätze für die BMW Racer.

In Lauf eins dominierte der Meisterschaftsführende Ilya Mikhalchik (alpha-Racing-Van-Zon-BMW). Mit einem Vorsprung von über neun Sekunden fuhr er seinen achten Saisonsieg ein. Platz zwei ging an Bastien Mackels (Wilbers BMW Racing), und Lokalmatador Pepijn Bijsterbosch komplettierte den Dreifacherfolg der BMW Piloten als Dritter.

Im zweiten Rennen stand erstmals in dieser Saison kein BMW Fahrer auf der obersten Stufe des Podiums. Zuvor ging der Sieg immer an die BMW S 1000 RR. Dieses Mal gewann der italienische Yamaha-Pilot Lorenzo Lanzi, der sich in einem packenden Duell gegen Mikhalchik durchsetzte. Im Ziel hatte Mikhalchik als Zweiter gerade einmal 0,256 Sekunden Rückstand. Sein Teamkollege Julian Puffe sicherte sich den dritten Platz auf dem Podium.

In der Gesamtwertung liegen vor dem Saisonfinale in drei Wochen in Hockenheim drei BMW Fahrer vorne: Mikhalchik führt mit 269 Punkten und einem Vorsprung von 31 Zählern auf Mackels (238). Puffe ist mit 176 Punkten Dritter.

British Superbike Championship in Silverstone, Großbritannien

Eines der wohl wichtigsten Rennwochenenden der Saison in der British Superbike Championship (BSB) fand in Silverstone statt: Beim neunten Event des Jahres fiel die Entscheidung, welche sechs Fahrer im BSB-Showdown den Titel unter sich ausmachen. Nun steht fest, dass einer der begehrten sechs Showdown-Plätze an einen BMW Fahrer geht. Peter Hickman (Smiths Racing) ist nach neun der zwölf Saisonveranstaltungen Sechster der Gesamtwertung und gehört damit zu jenen, die mit Sonderpunkten in die letzten drei Events der Saison starten.

Hickman war als Gesamtsechster nach Silverstone gekommen, und obwohl er kein einfaches Wochenende hatte, reichte es am Ende. Nach den drei Rennen, die am Samstag und Sonntag ausgetragen wurden, hat er vier Punkte Vorsprung auf den Siebtplatzierten der Meisterschaft. In Lauf eins kam Hickman als Achter als bester BMW Fahrer ins Ziel. Im zweiten Rennen jedoch musste er kurz vor dem Ziel wegen eines Problems mit dem Öldruck-Sensor aufgeben. Im dritten und letzten Rennen zeigte er eine starke Aufholjagd, doch dann sorgte ein Defekt des Schalthebels dafür, dass er nur noch im dritten Gang fahren konnte. Hickman gelang es trotzdem, das Rennen auf Rang 19 zu beenden.

Chancen auf eine Showdown-Platzierung hatte auch Tyco BMW Pilot Christian Iddon, der in Silverstone einen mehr als beeindruckenden Kampfgeist zeigte. Iddon stürzte im zweiten Qualifying schwer und zog sich dabei einen dreifachen Bruch des Schlüsselbeins zu. Doch er biss die Zähne zusammen, bekam von den Ärzten die Startfreigabe und sammelte mit den Plätzen 15, fünf und zehn in allen drei Rennen Punkte. Den Einzug in den Showdown verpasste Iddon nur um wenige Zähler.

Peter Hickman:
„Es war ein dramatisches Wochenende, aber wir haben es geschafft. Ein großer Dank geht an Smiths Racing BMW. Dass wir es im zweiten Jahr in Folge in den Showdown geschafft haben, ist unglaublich. Wir hatten am Sonntag ein paar Probleme. Aber das Team hat an diesem Wochenende einen fantastischen Job gemacht, und um ehrlich zu sein, ist das Bike die gesamte Saison über perfekt gelaufen. Von daher kann ich mich wirklich nicht beschweren. Wir hatten eine wirklich gute Pace, und ich denke, dass in jedem der drei Rennen ein Top-5-Ergebnis möglich gewesen wäre. Aber es sollte nicht sein. Wir hatten ein schlechtes Qualifying, was zum Teil auch meine Schuld war. Aber ich bin mehr als glücklich, wieder im Showdown zu sein. Danke an alle Sponsoren und Fans für ihre Unterstützung. Nun freue ich mich auf eine hoffentlich weniger dramatische Runde am nächsten Wochenende.“

Christian Iddon:
„Ich weiß im Moment gar nicht, was ich sagen soll. Dieses Wochenende war die verrückteste Achterbahnfahrt, die ich je erlebt habe. Es tut mir leid für alle, die mich unterstützen, dass ich es nicht in den Showdown geschafft habe – aber ich habe es versucht. Glückwunsch an die ‚Title Fighters’. Jetzt muss ich wieder fit werden, und dann will ich die Saison stark beenden.“

In der Superstock-Klasse (BSB STK) wurden in Silverstone ein Marathon- und ein normales Rennen ausgetragen. Das Marathonrennen am Samstag bestand aus zwei einzelnen, direkt aufeinanderfolgenden Läufen über jeweils 24 Runden. Im ersten Teil fuhren die beiden BMW Fahrer Alex Olsen (ASTRO – JJR Racing) und Keith Farmer (Tyco BMW Motorrad) als Zweiter und Dritter auf das Podium. Im zweiten Teil feierte Olsen seinen ersten Saisonsieg. Dies schien ihn zu beflügeln, denn im Rennen am Sonntag legte Olsen nach und gewann erneut. Neben Doppelsieger Olsen stand wieder Farmer als Dritter auf dem Podest.

Spanish Championship in Valencia, Spanien

Auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia wurde die fünfte und vorletzte Saisonveranstaltung der Spanish Championship 2018 (RFME CEV) ausgetragen – und der amtierende Champion Carmelo Morales setzte dort seine Erfolgsserie fort. Morales feierte auf der BMW S 1000 RR des Graphenano EasyRace SBK Teams seinen vierten Saisonsieg. Im Ziel hatte er knapp zwei Sekunden Vorsprung. Pedro Rodriguez (Castromaroto Racing) belegte den neunten Platz. Julian Miralles (Graphenano EasyRace SBK Team) sicherte sich in der Open-Klasse den zweiten Platz (Position zehn im Gesamtklassement). In der Meisterschaftswertung baute Morales seinen Vorsprung weiter aus. Beim Saisonfinale im Oktober in Jerez stehen noch zwei Rennen auf dem Programm.

Carmelo Morales:
„Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg. Seitdem wir in Valencia angekommen sind, hatten wir ein gutes Gefühl. Ich bin das Rennen mit der nötigen Ruhe angegangen. Zunächst bin ich Polesetter Xavier Pinsach gefolgt, habe versucht, keinen Fehler zu machen und die maximal möglichen Punkte zu holen. Am Ende konnte ich ihn überholen und den Sieg holen. Ich möchte dem Team, BMW und Dunlop für die tolle Arbeit an diesem Wochenende danken.“

MotoAmerica im New Jersey Motorsports Park, USA

In der Superstock-Klasse der MotoAmerica (MA STK) gab es am Wochenende ebenfalls einen Podiumsplatz. Travis Wyman (Weir Everywhere Racing) belegte im Rennen im New Jersey Motorsports Park den zweiten Platz. In den beiden Läufen der Superbike-Klasse (MA SBK) standen für BMW Pilot Danny Eslick (Scheibe Racing) die Positionen zehn und acht zu Buche.

Australian Superbike Championship auf dem Winton Motor Raceway, Australien

Der Winton Motor Raceway, rund 200 Kilometer nördlich von Melbourne gelegen, war Gastgeber für die sechste und vorletzte Saisonveranstaltung der Australian Superbike Championship 2018 (ASBK). Dabei holte der 19-jährige Rookie Ted Collins aus dem NextGen Motorsports Team sein bisher bestes ASBK-Ergebnis: Im ersten der beiden Rennen kam er als Siebter ins Ziel. Lauf zwei beendete der junge BMW Fahrer als Zehnter ebenfalls in den Top-10.

Ergebnisse Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft, Assen:

Rennen 1:

1. Ilya Mikhalchik (alpha Racing-Van-Zon-BMW) (+ schnellste Rennrunde)
2. Bastien Mackels (Wilbers BMW Racing)
3. Pepijn Bijsterbosch
6. Julian Puffe (alpha Racing-Van-Zon-BMW)
16. Philipp Gengelbach

Rennen 2:

2. Ilya Mikhalchik (+ schnellste Rennrunde)
3. Julian Puffe
5. Pepijn Bijsterbosch
9. Bastien Mackels
DNF Philipp Gengelbach

Ergebnisse British Superbike Championship, Silverstone – Superbike-Klasse:

Rennen 1:

8. Peter Hickman (Smiths Racing)
14. Michael Laverty (Tyco BMW Motorrad)
15. Christian Iddon (Tyco BMW Motorrad)
17. Sylvain Barrier (Smiths Racing)
21. Luke Hedger (Lloyd & Jones Bowker Motorrad)
DNF Martin Jessopp (RidersMotorcycles.com BMW)

Rennen 2:

5. Christian Iddon
16. Sylvain Barrier
18. Martin Jessopp
DNF Peter Hickman
DNF Michael Laverty
DNF Luke Hedger

Rennen 3:

10. Christian Iddon
15. Sylvain Barrier
17. Martin Jessopp
19. Peter Hickman
DNF Luke Hedger
DNF Michael Laverty

Ergebnisse British Superbike Championship, Silverstone – Superstock-Klasse:

Rennen 1A:

2. Alex Olsen (ASTRO – JJR Racing)
3. Keith Farmer (Tyco BMW Motorrad) (+ schnellste Rennrunde)
4. Taylor MacKenzie (Bathams Racing)
17. Joe Morphett (ASJ Racing)
19. Sam Coventry (Lloyd & Jones Bowker Motorrad)
20. Paul McClung (McClung Racing)
22. Rob McNealy (McNealy Brwon Ltd.)
23. Tom Tunstall (Integro)
27. Ben Godfrey (Team IMR)
28. Jordan Gilbert (Team Wireless Logic / Deadline)
33. Barry Teasdale (TwoTwoFour BMW)
35. Thomas O’Grady (EICL)
DNF Dean Hipwell (CDH Racing)
DNF Jordan Rushby (Alliance Steel Racing)

Rennen 1B:

1. Alex Olsen (+ schnellste Rennrunde / neuer Rundenrekord)
6. Taylor MacKenzie
9. Keith Farmer
14. Ben Godfrey
17. Rob McNealy
19. Joe Morphett
22. Barry Teasdale
DNF Tom Tunstall
DNF Jordan Gilbert
DNF Thomas O’Grady
DNF Sam Coventry

Rennen 2:

1. Alex Olsen
3. Keith Farmer
11. Ben Godfrey
14. Paul McClung
15. Sam Coventry
16. Dean Hipwell
21. Joe Morphett
24. Tom Tunstall
26. Rob McNealy
31. Thomas O’Grady
DNF Taylor MacKenzie

Ergebnisse Spanish Championship, Valencia:

Rennen:

1. Carmelo Morales (Graphenano EasyRace Team) (+ schnellste Rennrunde)
9. Pedro Rodriguez (Castromaroto Racing Team)
10. Julian Miralles (Graphenano EasyRace Team)
15. Roberto Blazquez (Castromaroto Racing Team)
25. Julio Dominguez (Castromaroto Racing Team) 

Ergebnisse MotoAmerica, New Jersey Motorsports Park – Superbike-Klasse:

Rennen 1:

10. Danny Eslick (Scheibe Racing)

Rennen 2:

8. Danny Eslick

Ergebnisse MotoAmerica, New Jersey Motorsports Park – Superstock-Klasse:

Rennen:

2. Travis Wyman (Weir Everywhere Racing)

Ergebnisse Australian Superbike Championship, Winton Motor Raceway:

Rennen 1:

7. Ted Collins (NextGen Motorsports)

DNF Brian Kozan (Qualia Racing / Living Landscapes)

Rennen 2:

12. Ted Collins

Links