1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 01.08.2018, BMW Motorrad Race Trophy

Weitere Dreifach- und Vierfachsiege

Die BMW Fahrer sammeln weiter Pokale

Am Wochenende schlossen die BMW Teams in der FIM Endurance World Championship (FIM EWC) mit den Suzuka 8 Hours die Saison 2017/18 ab. In der International Road Racing Championship (IRRC) baute Danny Webb in Chimay seine Gesamtführung weiter aus.

Drei Dreifachsiege und einen Vierfachsieg gab es in der Alpe Adria Road Racing Championship (AARR) sowie der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM). Zudem feierten die BMW S 1000 RR Fahrer in Italien und in Malaysia Siege und Podiumsplätze. Alle Ergebnisse sind untenstehend in einer Übersicht zusammengefasst.

FIM Endurance World Championship in Suzuka, Japan

Zum Abschluss der Saison 2017/18 in der FIM Endurance World Championship (FIM EWC) stand für die BMW Teams das Langstreckenrennen Suzuka 8 Hours auf dem Programm. Dies ist für die japanischen Hersteller das wichtigste Rennen des Jahres – entsprechend schickten sie mit internationalen Toppiloten verstärkte Werksteams an den Start. Mit dabei im stark besetzten Feld waren neun BMW S 1000 RRs.

Bestplatziertes BMW Team war BMW Motorrad39 auf Rang 13. Die RR mit der Startnummer 39 wurde von Daisaku Sakai, Damian Cudlin und Alexander Cudlin pilotiert. Direkt dahinter folgten zwei weitere BMWs. Mercury Racing belegte mit den Fahrern Karel Hanika, Sylvain Barrier und Ondrej Jezek den 14. Rang. Platz 15 ging an BMW Financial Services 135 mit den britischen BSB-Piloten Michael Laverty und Christian Iddon sowie dem Japaner Shinya Takeishi. Das deutsche Team NRT48 kam auf Position 21 ins Ziel. Auf der #48 RR wechselten sich Kenny Foray, Peter Hickman und Julien Da Costa ab.

In Suzuka endete die Saison – die Pause dauert aber nicht lange. Die neue Saison 2018/19 startet bereits Mitte September mit dem legendären 24-Stunden-Rennen Bol d’Or in Le Castellet.

International Road Racing Championship in Chimay, Belgien

Chimay in Belgien war Gastgeber für die vierte Runde der International Road Racing Championship 2018 (IRRC). Wie bereits an jedem vorherigen Rennwochenende dieser Saison sicherte sich Danny Webb auf der BMW S 1000 RR des Teams Wepol Racing by Penz13 die volle Punkteausbeute. Damit baute er seinen Vorsprung als Meisterschaftsführender weiter aus.

Webb belegte in beiden Chimay-Rennen den zweiten Platz. Da der Sieg jeweils an den nicht punktberechtigten belgischen Gaststarter Vincent Lonbois ging, kassierte Webb beide Male die Zähler für den ersten Platz. Didier Grams (G&G Motorsport by BMW Motorrad) sicherte sich in beiden Rennen den dritten Platz auf dem Podium. Für Marek Červený (Wepol Racing by Penz13) und Erno Kostamo (Markka Racing) standen jeweils ein vierter und ein fünfter Rang zu Buche.

Alpe Adria Road Racing Championship in Grobnik, Kroatien

Die Alpe Adria Road Racing Championship (AARR) machte zu ihrer vierten Saisonveranstaltung 2018 im kroatischen Grobnik Station. Zwei erfolgreiche BMW Piloten aus der Superbike-Klasse (AARR SBK) fehlten in Grobnik, da sie mit ihrem Mercury Racing Team zeitgleich das Saisonfinale der FIM Endurance World Championship (FIM EWC) in Suzuka bestritten: die beiden Tschechen Karel Hanika und Ondrej Jezek. Bestplatzierter BMW Fahrer in den Superbike-Rennen in Grobnik war Ireneusz Sikora (BMW Sikora Motorsport) mit den Plätzen sieben und sechs.  

In der Superstock-Klasse (AARR STK) gab es zwei Dreifachsiege für die BMW Piloten. Der dominierende Mann bleibt Michal Filla (BMW Sikora Motorsport): Er gewann wieder beide Rennen und feierte so seine Saisonsiege sieben und acht. Michal Prášek (Rohac-Fejta Motoracing Team) sicherte sich jeweils den zweiten Platz auf dem Podium. Platz drei ging in beiden Rennen an Arnaud Friedrich (Team LRP Poland).

Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft in Schleiz, Deutschland

In der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) bleiben die BMW Fahrer das Maß aller Dinge. Mit einem Vierfach- sowie einem Dreifachsieg dominierten sie das Rennwochenende in Schleiz.

Ganz vorne an der Spitze lieferten sich Ilya Mikhalchik (alpha-Racing-Van-Zon-BMW) und Bastien Mackels (Wilbers BMW Racing) in beiden Rennen packende Duelle. Am Ende hatte jeweils Mikhalchik die Nase vorn: Er gewann beide Male äußerst knapp vor Mackels, der zweimal Zweiter wurde. In Lauf eins betrug Mikhalchiks Vorsprung 0,886 Sekunden, in Rennen zwei waren es gerade einmal 0,198 Sekunden.

Mikhalchiks Teamkollege Julian Puffe, der in Schleiz seine erste IDM-Poleposition einfahren konnte, sicherte sich in beiden Rennen den dritten Platz auf dem Treppchen. Der Vierfachsieg in Lauf eins wurde komplettiert durch Pepijn Bijsterbosch auf Rang vier.

Italian Superbike Championship in Misano, Italien

Die Italian Superbike Championship (CIV) war am Wochenende in Misano an der italienischen Adriaküste zu Gast. Dabei gab es insgesamt drei Podiumsplatzierungen für die BMW Fahrer. Roberto Tamburini, mit dem Berclaz Racing Team Stammfahrer in der FIM Superstock 1000 European Championship (STK1000), fuhr in beiden Rennen auf das Treppchen: Er wurde Zweiter und Dritter. Zudem sicherte sich Luca Vitali (DMR Racing) in Lauf eins als Dritter eine Podestplatzierung.

Italian National Trophy 1000 in Misano, Italien

Die Italian National Trophy 1000 (INT) machte mit ihrem vierten Saisonrennen 2018 ebenfalls in Misano Station. Dabei feierte BMW Pilot Federico D’Annunzio seinen dritten Saisonsieg. Im Ziel betrug sein Vorsprung über drei Sekunden. Sein Markenkollege Remo Castellarin fuhr als Dritter ebenfalls auf das Podest. Auf den Plätzen vier bis sechs folgten drei weitere BMW Fahrer: Luca Salvadori, Stefano Cruciano und Alessandro Polita.

Malaysia Superbike Championship in Sepang, Malaysia

Auf dem Sepang International Circuit bei Kuala Lumpur fand die zweite Saisonveranstaltung der Malaysia Superbike Championship (MSC) statt. BMW Fahrer Amirul Hafig Azmi (TOC HKMTOYO Racing Team) absolvierte dabei bei tropischen Temperaturen das volle Programm: Er trat sowohl in der Superbike-Klasse (MSC SBK) als auch der Superstock-Klasse (MSC STK) erfolgreich an. In Summe machte das vier Rennen an einem Tag für den RR Piloten aus Malaysia.

In der Superbike-Kategorie fuhr Hafig Azmi im zweiten Rennen als Zweiter auf das Podium. In der Superstock-Klasse holte er im ersten Lauf Rang zwei. Im zweiten Rennen feierte er dann seinen ersten Saisonsieg. Sharulnizam Ramli (FTA Liqui Moly Racing) holte in der Superstock-Klasse als Dritter des zweiten Laufs ebenfalls eine Podiumsplatzierung.

Ergebnisse FIM Endurance World Championship, Suzuka:

8-Stunden-Rennen:

13. #39 BMW Motorrad39: Daisaku Sakai, Damian Cudlin, Alexander Cudlin – 13. EWC SBK
14. #121 Mercury Racing: Karel Hanika, Sylvain Barrier, Ondrej Jezek –14. EWC SBK
15. #135 BMW Financial Services 135: Shinya Takeishi, Michael Laverty, Christian Iddon – 15. EWC SBK
21. #48 TEAM NRT48: Kenny Foray, Peter Hickman, Julien Da Costa – 19. EWC SBK
29. #105 moto Cubic + Motorrad Toyota NR: Hideki Ono, Shin Tsutsui, Tatsuya Noda – 22. EWC SBK
31. #91 Atoun TIO Verity: Shinya Miyajima, Akihiro Igarashi, Toshihiko Tsuji – 24. EWC SBK
46. #80 Tone RT Syncedge 4413: Tomoya Hoshino, Kokoro Atsumi, Soushi Mihara – 10. STK Cup
DNF #23 Team Vital Spirit: Akito Narita, Katsuto Sano, Stefan Hill – EWC SBK DNF #52 Teramoto@J-TRIP Racing: Koji Teramoto, Yuichi Takeda, Tomoki Namekata – EWC SBK

Ergebnisse International Road Racing Championship, Chimay:

Rennen 1:

2. Danny Webb (Wepol Racing by Penz 13)
3. Didier Grams (G&G Motorsport by BMW Motorrad)
4. Marek Červený (Wepol Racing by Penz 13)
5. Erno Kostamo (Markka Racing)
7. David Datzer (D & M Road Racing)
11. Nico Müller (D & M Road Racing)
18. Jean-Pierre Polet (JPM Team)
20. Paul Manx (Manx Racing)
28. Foti Psomadakis (Braunholz Metallbau Hannover&netMagazine)

Rennen 2:

2. Danny Webb
3. Didier Grams
4. Erno Kostamo
5. Marek Červený
9. David Datzer
14. Nico Müller
15. Jean-Pierre Polet
19. Paul Manx
25. Foti Psomadakis

Ergebnisse Alpe Adria Road Racing Championship, Grobnik – Superbike-Klasse:

Rennen 1:

7. Ireneusz Sikora (BMW Sikora Motorsport)
9. Christian Wiesinger Mayr (PSV Wels)
10. Miloš Cihak (BMW Motorrad Czech)
12. Mike Wohner (Dunlop Racing)
13. Rene Gebetsroither (PSV Wels)
17. Bartlomiej Lewandowski (Team LRP Poland)
19. Peter Duchyna

Rennen 2:

6. Ireneusz Sikora
7. Mike Wohner
10. Miloš Cihak
12. Rene Gebetsroither
14. Bartlomiej Lewandowski
16. Peter Duchyna
DNF Christian Wiesinger Mayr

Ergebnisse Alpe Adria Road Racing Championship, Grobnik – Superstock-Klasse:

Rennen 1:

1. Michal Filla (BMW Sikora Motorsport)
2. Michal Prášek (Rohac-Fejta Motoracing Team) (+ schnellste Rennrunde)
3. Arnaud Friedrich (Team LRP Poland)
9. Jaroslav Szczesny (LRP Poland)
13. Mario Matusenski (Gajs team)
14. Michal Fojcik (Exteria Racing Team)
DNS Alberto Callegari (MK Matulji Racing)

Rennen 2:

1. Michal Filla
2. Michal Prášek (+ schnellste Rennrunde)
3. Arnaud Friedrich
9. Jaroslav Szczesny
12. Michal Fojcik

Ergebnisse Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft, Schleiz:

Rennen 1:

1. Ilya Mikhalchik (alpha Racing-Van-Zon-BMW) (+ schnellste Rennrunde)
2. Bastien Mackels (Wilbers BMW Racing)
3. Julian Puffe (alpha Racing-Van-Zon-BMW)
4. Pepijn Bijsterbosch
12. Marc Neumann (Neumann Racing)
13. Philipp Gengelbach
19. Björn Stuppi (Team Bergau)
DNS Christof Höfer (alpha Racing-Van-Zon-BMW)

Rennen 2:

1. Ilya Mikhalchik
2. Bastien Mackels (+ schnellste Rennrunde)
3. Julian Puffe
5. Pepijn Bijsterbosch
11. Marc Neumann
12. Philipp Gengelbach
16. Björn Stuppi
DNS Christof Höfer

Ergebnisse Italian Superbike Championship, Misano:

Rennen 1:

2. Roberto Tamburini
3. Luca Vitali (DMR Racing)
6. Axel Bassani (DMR Racing)
11. Christian Gamarino (Tutapista Corse)
14. Alex Bernardi (DMR Racing)
15. Francesco Ciacci (DMR Racing)
DNF Alessandro Delbianco (Gulf Althea BMW)
DNF Christian Serri

Rennen 2:

3. Roberto Tamburini
4. Luca Vitali
7. Christian Gamarino
9. Axel Bassani
13. Alex Bernardi
14. Francesco Ciacci

Ergebnisse Italian National Trophy 1000, Misano:

Rennen:

1. Federico D’Annunzio (+ schnellste Rennrunde)
3. Remo Castellarin
4. Luca Salvadori
5. Stefano Cruciano
6. Alessandro Polita
8. Agatino Alex Sgroi
17. Marco Guerriero
20. Stefano Marcaccioli
DNF Claudio Secchi
DNS Gabriele Pierni
DNS Stefano Fugardi

Ergebnisse Malaysia Superbike Championship, Sepang – Superbike-Klasse:

Rennen 1:

13. Nik Hadi Nik Mahmood
19. Amirul Hafig Azmi (TOC HKMTOYO Racing Team)

Rennen 2:

2. Amirul Hafig Azmi
19. Nik Hadi Nik Mahmood

Ergebnisse Malaysia Superbike Championship, Sepang – Superstock-Klasse:

Rennen 1:

2. Amirul Hafig Azmi (TOC HKMTOYO Racing Team)
4. Sharulnizam Ramli (FTA Liqui Moly Racing)
8. Nasarudin Mat Yusop (TOC HKMTOYO Racing Team)
DNF Abdul Aziz Al-Ikram (GAGAK HITAM RACING TEAM)

Rennen 2:

1. Amirul Hafig Azmi
3. Sharulnizam Ramli
11. Nasarudin Mat Yusop
16. Abdul Aziz Al-Ikram

Links