1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 16.05.2018, BMW Motorrad Race Trophy

Jubel auf dem Podium

Top-3-Platzierungen in der EWC, der STK1000 und der MSC

Die FIM Endurance World Championship (EWC) machte am Wochenende auf dem Slovakiaring Station. Dabei gab es wieder einen Podiumsplatz für die BMW S 1000 RR: Das Team GERT56 by rs speedbikes sicherte sich den dritten Platz in der Superstock-Klasse. Imola war Gastgeber für die MOTUL FIM Superbike World Championship (WorldSBK) und die FIM Superstock 1000 European Championship (STK1000).

Hier setzte BMW Racer Roberto Tamburini seine Podiumsserie fort und fuhr im STK1000-Rennen zum dritten Mal in Folge auf den zweiten Platz. Beim Saisonauftakt der Malaysia Superbike Championship (MSC) in Sepang holten die BMW Fahrer Mohd Ramdan Rosli und Nasarudin Mat Yusop Podiumsplatzierungen. Alle Ergebnisse des Wochenendes sind untenstehend in einer Übersicht aufgelistet.

FIM Endurance World Championship auf dem Slovakiaring, Slowakei

Der dritte Lauf der Saison 2017/18 in der FIM Endurance World Championship (EWC) wurde auf dem Slovakiaring bei Bratislava ausgetragen. Bei dem 8-Stunden-Rennen gingen insgesamt fünf BMW Teams an den Start. Dabei belegte die Mannschaft von NRT48 - BMW Motorrad (#48) mit Kenny Foray, Peter Hickman und Stefan Kerschbaumer den fünften Platz. Direkt dahinter folgte die #21 BMW S 1000 RR von Mercury Racing mit Karel Hanika, Jakub Smrz und Matej Smrz auf Rang sechs.

In der Superstock-Klasse sicherte sich das Team GERT56 by rs speedbikes mit der #56 RR den dritten Platz auf dem Podium. Die Mannschaft musste kurzfristig ihr Fahrertrio umstellen, nachdem Horst Saiger sich bei einem Sturz im Training verletzt hatte. Filip Altendorfer sprang ein und verstärkte die beiden Stammfahrer Julian Puffe und Rico Löwe. Im Gesamtklassement stand für GERT56 by rs speedbikes Platz 13 zu Buche. Die #93 RR des Exteria EKO Racing Teams mit Ladislav Chmelik, Martin Choy und Miroslav Popov belegte den 20. Gesamtrang und den siebten Platz in der Superstock-Klasse. Pech hatte das Team LRP Poland (#90) mit Jaroslav Cerny, Arnaud Friedrich und Lucy Glöckner: Die Mannschaft musste nach Stürzen vorzeitig aufgeben.

Kenny Foray:
"Es war insgesamt kein einfaches Rennen. Wir hatten nicht den richtigen Rhythmus, um auf ein besseres Resultat hoffen zu können. Trotzdem: Das Team und die Fahrer haben einen tollen Job gemacht, und dieser fünfte Platz ist vielversprechend. In vier Wochen greifen wir beim 8-Stunden-Rennen in Oschersleben wieder an."

Julian Puffe:
"Ich war zum ersten Mal in einem Langstreckenrennen Startfahrer, und das hat gleich sehr gut funktioniert. Wir mussten uns ja ein bisschen nach vorn arbeiten, und am Ende meines Stints war ich Erster in der Superstock-Klasse. Leider hat uns im weiteren Rennverlauf dann etwas das Glück verlassen. Wir hatten einen platten Reifen und mussten deshalb einen Boxenstopp mehr als geplant machen. Am Schluss ist uns auch noch während des Fahrens ein Reifensticker abgefallen, was uns eine Stop-and-Go-Strafe eingebracht hat. Doch insgesamt können wir recht zufrieden sein. Ich habe mich über die acht Rennstunden mit Filip Altendorfer abgewechselt, und wir konnten richtig gute Rundenzeiten fahren. Im Superstock-Feld waren wir immer die Schnellsten. So haben wir uns langsam wieder nach vorn gekämpft, am Schluss hat es trotz der Schwierigkeiten noch für den dritten Platz gereicht. Damit sind wir natürlich super happy. Wir konnten das Potenzial unserer BMW S 1000 RR und unseres Teams zeigen, und ohne die Probleme wäre noch viel mehr drin gewesen."

 

MOTUL FIM Superbike World Championship in Imola, Italien

Die fünfte Runde der MOTUL FIM Superbike World Championship 2018 (WorldSBK) wurde in Imola ausgetragen. Für das Gulf Althea BMW Team verlief das Heimspiel nicht ganz wie erhofft. Fahrer Loris Baz verpasste die Top-10-Platzierungen und belegte in den beiden Läufen die Positionen 13 und elf.

FIM Superstock 1000 European Championship in Imola, Italien

Im Rahmen des WorldSBK-Wochenendes in Imola trug die FIM Superstock 1000 European Championship (STK1000) ihr drittes Saisonrennen aus. Dabei setzte Roberto Tamburini auf der BMW S 1000 RR des Berclaz Racing Teams nach einer starken Aufholjagd seine Podiumsserie fort und wurde zum dritten Mal in Folge Zweiter. Im verregneten Qualifying kam der Italiener nur auf Platz 13. Bereits nach der ersten Rennrunde hatte er sich auf Rang acht verbessert. Danach arbeitete sich Tamburini Platz um Platz weiter durch das Feld nach vorn und sorgte dabei auch für die schnellste Rennrunde. Nach zwölf von 14 Umläufen hatte er die Podiumsplätze erreicht, und in der letzten Runde übernahm Tamburini noch Rang zwei. Der Meisterschaftsführende Markus Reiterberger, der mit seiner RR des alpha Racing-Van Zon-BMW Teams die ersten beiden Saisonrennen gewonnen hatte, belegte in der nassen Qualifikation Platz neun. Im Rennen kam er auf dem fünften Platz ins Ziel. Alessandro Delbianco (Gulf Althea BMW) fuhr als Neunter ebenfalls in die Top-10. In der Meisterschaftswertung führt weiter Reiterberger vor dem Zweitplatzierten Tamburini.

Markus Reiterberger:
"Das Rennen in Imola verlief leider nicht so, wie wir uns das erhofft hatten. Mein Start war richtig gut, und ich konnte als Vierter auf die Top-3 aufschließen. Doch dann bekam ich Probleme. Als ich einen Angriff auf die Top-3 gestartet habe, bin ich weit gegangen und musste über einen sehr hohen Randstein fahren. Dabei wäre ich beinahe gestürzt und hatte Riesenglück, dass ich das noch abgefangen habe. Ich konnte wieder an die Führungsgruppe heranfahren, aber musste weite Linien fahren, weil ich Probleme mit dem Vorderrad hatte. Ich bin weit über meinem Limit gefahren, denn ich hatte den Sieg fest ins Visier genommen. Doch das hat dieses Mal nicht geklappt. Leider haben wir bei der Abstimmung Fehler gemacht, und so wurde es nur der fünfte Platz."

Malaysia Superbike Championship in Sepang, Malaysia

Die Malaysia Superbike Championship (MSC) startete auf dem Sepang International Circuit in die Saison 2018 - mit insgesamt drei Podiumsplatzierungen für die BMW S 1000 RR Fahrer. In der Superbike-Klasse (MSC SBK) sicherte sich Mohd Ramdan Rosli (TOC HKMTOYO Racing Team) in beiden Rennen den zweiten Platz. Sein Teamkollege Nasarudin Mat Yusop war in der Superstock-Klasse (MSC STK) erfolgreich. Er fuhr im zweiten der beiden Rennen als Dritter auf das Treppchen. Im ersten Superstock-Rennen war Amirul Hafig Azmi, ebenfalls aus dem TOC HKMTOYO Racing Team, als Fünfter bester BMW Fahrer.

MFJ Superbike All Japan Road Race Championship in Autopolis, Japan

Die MFJ Superbike All Japan Road Race Championship (MFJ) gastierte mit ihrer dritten Saisonveranstaltung 2018 in Autopolis. Das Rennen am Sonntag musste wegen Regens und schlechter Bedingungen auf 15 Runden verkürzt werden. BMW Fahrer Tomoya Hoshino aus dem Team Tone RT Syncedge 4113 fühlte sich im Nassen wohl und belegte mit seiner BMW S 1000 RR den guten fünften Platz.

Ergebnisse FIM Endurance World Championship, Slovakiaring:

-Stunden-Rennen:

5. #48 NRT48 - BMW Motorrad: Kenny Foray, Peter Hickman, Stefan Kerschbaumer - 5. EWC SBK
6. #21 Mercury Racing: Karel Hanika, Jakub Smrz, Matej Smrz -6. EWC SBK
13. #56 GERT56 by rs speedbikes: Julian Puffe, Filip Altendorfer, Rico Löwe - 3. STK Cup
20. #93 Exteria EKO Racing Team: Ladislav Chmelik, Martin Choy, Miroslav Popov -7. STK Cup
DNF #90 Team LRP Poland: Jaroslav Cerny, Arnaud Friedrich, Lucy Glöckner - EWC SBK

Ergebnisse FIM Superbike World Championship, Imola:

Rennen 1:

13. Loris Baz (Gulf Althea BMW)

Rennen 2:

11. Loris Baz

Ergebnisse FIM Superstock 1000 European Championship, Imola:

Rennen 1:

13. Loris Baz (Gulf Althea BMW)

Rennen 2:

11. Loris Baz

Ergebnisse FIM Superstock 1000 European Championship, Imola:

Rennen:

2. Roberto Tamburini (Berclaz Racing Team) (+ schnellste Rennrunde)
5. Markus Reiterberger (alpha Racing-Van-Zon-BMW)
9. Alessandro Delbianco (Gulf Althea BMW Racing Team)
12. Luca Salvadori (Berclaz Racing Team)
13. Eric Vionnet (MOTOS VIONNET)
14. Jan Bühn (alpha Racing-Van-Zon-BMW)
15. Emanuele Pusceddu (D.K. Racing)

Ergebnisse Malaysia Superbike Championship, Sepang - Superbike-Klasse:

Rennen 1:

2. Mohd Ramdan Rosli (TOC HKMTOYO Racing Team)
DNF Nik Hadi Nik Mahmood
DNF Mohamed Taufik Razali

Rennen 2:

2. Mohd Ramdan Rosli
17. Mohamed Taufik Razali
DNS Nik Hadi Nik Mahmood

Ergebnisse Malaysia Superbike Championship, Sepang - Superstock-Klasse:

Rennen 1:

5. Amirul Hafig Azmi (TOC HKMTOYO Racing Team)
8. Sharulnizam Ramli (FTA Liqui Moly Racing)
11. Nasarudin Mat Yusop (TOC HKMTOYO Racing Team)
18. Abdul Aziz Al-Ikram (GAGAK HITAM RACING TEAM)

Rennen 2:

3. Nasarudin Mat Yusop
5. Sharulnizam Ramli
9. Abdul Aziz Al-Ikram
DNF Amirul Hafig Azmi

Ergebnisse MFJ Superbike All Japan Road Race Championship, Autopolis:

Rennen:
5. Tomoya Hoshino (Tone RT SYNCEDGE 4413)

Links