1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Albacete, Spanien, 09.09.2015, FIM CEV Superbike European Championship (CEV)

Triumph in der CEV

Sieg und Podiumsplätze für die BMW S 1000 RR

Die BMW Piloten in der FIM CEV Superbike European Championship (CEV) haben sich nach der zweimonatigen Sommerpause mit einem Paukenschlag zurückgemeldet: Im spanischen Albacete holten Iván Silva und Adrián Bonastre einen Sieg und drei weitere Podiumsplätze für die BMW S 1000 RR. In der Privatfahrerwertung war Eeki Kuparinen mit seiner RR erneut erfolgreich.

Eins und zwei, zwei und drei

Im ersten der beiden Superbike-Rennen in Albacete gingen die obersten beiden Plätze auf dem Treppchen an die BMW S 1000 RR. Von Platz zwei aus gestartet, feierte Iván Silva (Targobank Motorsport) seinen ersten Saisonsieg. Im Ziel hatte er einen Vorsprung von fast 14 Sekunden auf seinen Markenkollegen Adrián Bonastre (boxmotos.com Easyrace SBK Team), der den Triumph für die RR als Zweiter komplettierte. Zu Beginn des Rennens hatte sich Silva noch ein enges Duell mit Polesetter Carmelo Morales (Yamaha) geliefert. Doch nachdem dieser gestürzt war, hatte Silva auf dem Weg zum Sieg freie Fahrt.

Im zweiten Lauf hielt sich Silva zunächst zurück, gab dann aber richtig Gas. In der zweiten Rennhälfte sorgte er mit einer Zeit von 1:32,307 Minuten für die schnellste Rennrunde. Nach 20 Umläufen kam er als Zweiter, knapp drei Sekunden hinter Morales, ins Ziel. Auch Bonastre stieg als Dritter erneut auf das Podium.

„Mein Fazit fällt nach diesem Wochenende sehr positiv aus“, kommentierte Silva danach. „Wir gehen mit einem Sieg und einem zweiten Platz nach Hause. Ich bin aber vor allem deshalb zufrieden, weil wir an diesem Wochenende weitere Fortschritte gemacht haben und auch in der Meisterschaft noch ein deutliches Wort mitreden können. Im ersten Rennen waren die Streckenbedingungen nicht sehr gut, aber ich hatte einen guten Start und lag bereits nach Kurve sechs in Führung. Nachdem Carmelo gestürzt war, habe ich beschlossen, in meinem Rhythmus zu fahren, zu versuchen, keine Fehler zu machen und das Rennen sicher zu Ende zu bringen. Genau das habe ich dann auch getan. Der Start im zweiten Rennen war nicht so gut und ich musste mich wieder nach vorn kämpfen. Es hat nicht gereicht, um Carmelo einzuholen, aber ich konnte ein gutes Tempo gehen. Nun werden wir weiter kämpfen, um den Titel zu gewinnen.“

Im Titelkampf aufgeholt

In der Meisterschaftswertung der CEV Superbike hat Silva als Gesamtzweiter auf Spitzenreiter Morales aufgeholt. Mit nun 107 Zählern auf seinem Konto hat er den Rückstand auf Morales (133) auf 26 Punkte verringert. Der Titelkampf zwischen den beiden dürfte zu einer spannenden Angelegenheit werden. Bonastre folgt mit 72 Punkten auf dem dritten Rang der Gesamtwertung.

Im Titelkampf der Privatfahrer hat BMW Pilot Eeki Kuparinen (Motomarket Racing) massiv Boden gutgemacht. Er kam in Albacete auf den Positionen sechs und sieben ins Ziel und belegte damit die Plätze zwei und drei der Privatfahrerwertung (CEV AM). Im Meisterschaftsklassement verbesserte sich der Finne mit nun 108 Punkten vom dritten auf den zweiten Rang – und sein Rückstand auf den aktuell Führenden beträgt nur noch zwei Zähler.

In Albacete wurde das vierte Rennwochenende der Saison ausgetragen. Drei Veranstaltungen mit insgesamt fünf Läufen stehen noch aus.

Links