1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

Deutschland und Südafrika, 26.08.2015, BMW Motorrad Race Trophy

Kurzmeldungen

Titelentscheidung in der Seitenwagen-Weltmeisterschaft

Spannender hätte die Titelentscheidung in der FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft (SWC) nicht sein können. Vor dem Finale am Wochenende in Oschersleben lagen die Top-3 der WM-Wertung dicht beieinander. Mittendrin: das BMW Gespann Pekka Päivärinta und Kirsi Kainulainen (44-Racing). Das finnische Duo belegte vor dem Showdown in der Magdeburger Börde den zweiten Gesamtrang, nur vier Zähler hinter den führenden Niederländern Bennie Streuer und Geert Koerts. Zum Abschluss der Saison standen beim Finale in Oschersleben noch einmal zwei Läufe an.

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen erfolgte am Samstag Teil eins des Showdowns, das Sprintrennen über 1zwölf Runden. Päivärinta/Kainulainen fuhren dicht hinter ihren niederländischen WM-Rivalen als Dritte auf das Podium und bewahrten sich damit ihre Chance auf die Weltmeisterskrone. So fiel die Entscheidung erst am Sonntag, im „Gold Race“ über 20 Runden. Päivärinta/Kainulainen hatten einen guten Start, doch dann mussten sie ihre Titelhoffnungen aufgeben. Sie kamen mit ihrem Gespann von der Strecke ab, fuhren durch den Kies und fielen dadurch auf den sechsten Rang zurück. Das finnische BMW Duo startete eine Aufholjagd und kam schließlich auf dem vierten Rang ins Ziel. In der WM-Gesamtwertung belegten sie schließlich mit 165 Punkten den dritten Rang, 15 Zähler hinter den neuen Weltmeistern Streuer/Koerts.

Uwe Gürck und Manfred Wechselberger (Polizei Sport Verein Wels) lieferten sich ebenfalls packende Duelle und belegten mit ihrem BMW Gespann die Plätze vier und fünf. Sie beendeten die Saison mit 92 Punkten auf dem vierten Gesamtrang. Mike Roscher/Anna Burkard (Roscher-Burkard-Penz13) kamen bei den letzten Saisonrennen als Achte und Siebte ins Ziel. Sie wurden in der WM-Wertung Fünfte mit 89 Zählern.

Sechste Runde der South African SuperGP Champions Trophy

Zum sechsten und vorletzten Rennwochenende der Saison 2015 kehrte die South African Super GP Champions Trophy (RSA SBK) auf den Red Star Raceway bei Delmas zurück. Die Farben von BMW vertraten dabei erneut die Privatfahrer Lance Isaacs (Black Swan Energy) und Nicholas Kershaw (Tsunami Beach Bar BMW). Isaacs ging die beiden Rennen von Startplatz vier aus an, Kershaw von Rang sechs.

Der erste Lauf wurde bei heißen 30 Grad Celsius Lufttemperatur ausgetragen. Isaacs nahm das Podium ins Visier, doch im Rennverlauf stieg plötzlich die Temperaturanzeige seines Motorrads bedrohlich an. „Ich musste vom Gas gehen, um den Motor zu schonen“, schilderte Isaacs. Er kam schließlich als Vierter ins Ziel. Kershaw belegte den sechsten Platz.

Im zweiten Rennen lautete das Ergebnis genau anders herum. Kershaw konnte Positionen gut machen und sich mit seiner BMW S 1000 RR den vierten Rang sichern. Isaacs stürmte nach dem Start nach vorn und nahm als Dritter Kurs auf das Podium, als sein hinterer Stoßdämpfer überhitzte und die Balance der Maschine dadurch massiv gestört wurde. Isaacs konnte zwar nicht mehr attackieren, er konnte das Rennen jedoch beenden und kam als Sechster ins Ziel.

Das Saisonfinale wird am 19. September auf dem Dezzi Raceway ausgetragen. Isaacs belegt vor den abschließenden Rennen den dritten Rang der Gesamtwertung. „Diese Strecke ist für alle neu. Ich bin zuversichtlich, dass ich die Saison mit einem starken Resultat beenden und den dritten Gesamtrang behaupten kann“, sagt er.

Links