1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

München, Deutschland, 14.12.2016, BMW Motorrad Race Trophy

And the winner is…

Jordan Szoke gewinnt die BMW Motorrad Race Trophy 2016

20 Rennserien, 27 Meisterschaftsklassen, 24 Länder, sechs Kontinente, 84 Rennstrecken, 116 Rennveranstaltungen, 280 Rennen, eine Race Trophy – und ein Sieger: Jordan Szoke hat die BMW Motorrad Race Trophy 2016 gewonnen. Platz zwei ging an Vincent Lonbois, Dritter wurde Michal Prášek. Die Preisverleihung fand im Rahmen des BMW Motorrad Motorsport Season Finales 2016 im BMW Museum in München statt.

Szoke sammelte in der Canadian Superbike Championship (CSBK) insgesamt 450,00 Race Trophy Punkte. Der Kanadier gewann mit seiner BMW S 1000 RR des Mopar Express Lane BMW Superbike Teams alle sieben Rennen, die in der CSBK in diesem Jahr ausgetragen wurden – und startete auch jedes Mal von der Pole Position. Mit dieser perfekten Saison sicherte sich Szoke zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel in der CSBK, seinen elften insgesamt.

„Der Sieg bedeutet mir sehr viel“

„Der Sieg in der BMW Motorrad Race Trophy bedeutet mir sehr viel“, sagte Szoke. „Im vorigen Jahr stand ich schon als Zweiter hier auf der Bühne, und es ist ein fantastisches Gefühl, jetzt den ersten Platz geholt zu haben. Es war eines meiner Ziele, die Race Trophy in diesem Jahr zu gewinnen. Aber manchmal klappt nicht alles so, wie man es sich vorstellt – von daher ist es umso großartiger, dass wir eine so erfolgreiche Saison hatten und es mit dem Sieg geklappt hat. Es macht mich sehr stolz, Kanada bei diesem einzigartigen Wettbewerb erfolgreich zu vertreten.“

„Die Race Trophy hilft dabei, internationale Aufmerksamkeit auf unsere Serie zu lenken, und zeigt auch, wie gut der Rennsport in Kanada ist“, so Szoke weiter. „Die Race Trophy ist ein großartiges Konzept, das uns BMW Fahrer auf der ganzen Welt zusammenbringt. Es ist toll, ein Teil davon zu sein. Und diese Extra-Unterstützung durch das Preisgeld und die Boni ist eine wunderbare Hilfe für uns Fahrer.“

Szoke bekam für seinen Race Trophy Sieg ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro. Ein ausführliches Interview mit dem Kanadier finden Sie in einer gesonderten News.

Road Racer Lonbois auf Platz zwei

Der Zweitplatzierte Vincent Lonbois war 2016 der dominierende Mann in der International Road Racing Championship (IRRC). In seinem erst zweiten Jahr in dieser Meisterschaft feierte der Belgier mit der BMW S 1000 RR des Teams Herpigny Motors BMW Motorrad Belux einen grandiosen Titelgewinn. Er fuhr in allen zwölf Rennen dieser IRRC-Saison auf das Podium – und holte dabei nicht weniger als acht Siege. Lonbois sammelte insgesamt 447,36 Race Trophy Punkte und bekam für den zweiten Platz ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro.

„Ich freue mich sehr über diese Platzierung“, sagte Lonbois. „Unsere Serie, die IRRC, ist in dieser Saison neu in die Race Trophy aufgenommen worden. Wir sind also zum ersten Mal dabei, und dann gleich Zweiter zu werden, ist einfach klasse!“

2015 Fünfter, nun Dritter: Michal Prášek

Platz drei auf dem Race Trophy Podium und ein Preisgeld von 12.500 Euro gingen an Michal Prášek, den Champion der Superstock-Klasse der Alpe Adria Road Racing Championship (AARR STK). Prášeks Saisonbilanz ist ebenfalls mehr als beeindruckend. Auch er beendete alle zehn Rennen der Saison auf dem Podium, fünf Mal stand er als Sieger auf der obersten Stufe des Treppchens. Damit feierten er und sein Rohac and Feijta motoracing team bereits vorzeitig die erfolgreiche Titelverteidigung in der AARR STK. In der Race Trophy sammelte Prášek mit seinen Erfolgen insgesamt 435,60 Punkte.

„Ich bin sehr glücklich. Im vergangenen Jahr war ich schon Fünfter, und jetzt habe ich als Dritter noch besser abgeschnitten“, sagte Prášek, der diesen Erfolg ausgelassen mit seinem Team feierte. „Es war eine fantastische Saison. Wir hatten in der Alpe Adria zehn Rennen, und fünf davon habe ich gewonnen. Bei den anderen Rennen stand ich ebenfalls auf dem Podium. Es war wirklich großartig.“

„Wir sind stolz auf diese Familie“

Die 15 bestplatzierten Piloten wurden in München ausgezeichnet. Unter ihnen wurde ein Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro aufgeteilt. In der dritten Saison der BMW Motorrad Race Trophy haben 127 BMW Piloten aus 25 Ländern auf sechs Kontinenten an diesem einzigartigen Wettbewerb teilgenommen. Sie sind für 83 verschiedene Teams in nationalen und internationalen Rennserien rund um den Globus angetreten.

„Die Race Trophy wächst kontinuierlich weiter: 2016 hatten wir doppelt so viele Teilnehmer wie vor zwei Jahren, in der Premierensaison 2014. Und im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Zahl um 25 Prozent gestiegen“, sagte Heiner Faust, Executive Vice President Sales and Marketing BMW Motorrad. „2016 war eine spannende und aufregende Racing-Saison – und eine sehr erfolgreiche! Die BMW Motorrad Motorsport Familie kann nicht weniger als neun Meistertitel feiern. In Weltmeisterschaften sowie anderen internationalen und nationalen Championaten haben unsere Racer in dieser Saison 89 Siege und insgesamt 263 Podiumsplatzierungen geholt.“

„Wir sind sehr stolz auf diese starke und erfolgreiche Racing-Familie und ich möchte Ihnen für diese großartigen Ergebnisse danken“, wandte sich Faust an die Race Trophy Teilnehmer. „Mit Ihren Leistungen haben Sie dazu beigetragen, die herausragende Position von BMW Motorrad im nationalen und internationalen Rennsport zu festigen. Sie haben unter Beweis gestellt, dass unsere BMW S 1000 RR rund um den Globus eines der konkurrenzfähigsten Bikes ist.“

Auszeichnungen für neun titelgekrönte Teams

Im Rahmen der BMW Motorrad Race Trophy wurde auch ein Bonus an die Teams und Fahrer vergeben, die in ihrer jeweiligen Meisterschaft den Titel gewonnen haben. Damit wurde die engagierte Arbeit der Teams gewürdigt, ohne die die Erfolge der BMW Piloten rund um den Globus nicht möglich wären. Jedes Race Trophy Team, das in dieser Saison den Titel gewonnen hat, konnte einen Scheck über 7.500 Euro entgegennehmen, der Fahrer bekam ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Neun titelgekrönte Teams wurden in München ausgezeichnet: Team Cherot Moto Sport und Benjamin Colliaux (French European Bikes Championship), Rohac and Fejta Motoracing Team und Michal Prášek (Alpe Adria Road Racing Championship Superstock-Klasse), IVR BMW Motorrad CSEU und Lukáš Pešek (Alpe Adria Road Racing Championship Superbike-Klasse), Herpigny Motors BMW Motorrad Belux und Vincent Lonbois (International Road Racing Championship), Tyco BMW Motorrad Racing und Ian Hutchinson (BMW Combined Road Race Challenge), Mopar Express Lane BMW Superbike Team und Jordan Szoke (Canadian Superbike Championship), Buildbase BMW Motorrad und Taylor Mackenzie (British Superbike Championship Superstock-Klasse), Althea BMW Racing Team und Raffaele De Rosa (FIM Superstock 1000 Cup) sowie 44-Racing mit Pekka Päivärinta und Kirsi Kainulainen (FIM Sidecar World Championship).  

Zusätzlich war in dieser Saison der neue „Race Finisher Bonus“ eingeführt worden. Ein Bonus von 500 Euro ging an all jene Teilnehmer der Race Trophy, die alle ausgeschriebenen Rennen ihrer jeweiligen Meisterschafts-Klasse besser als auf dem letzten Platz beendet und mehr als 100 Race Trophy Punkte gesammelt haben, ohne in den Top 15 der Race Trophy Wertung zu sein.

Nach der Saison ist vor der Saison: Die Vorbereitungen auf die BMW Motorrad Race Trophy 2017 laufen, und die Anmeldung ist bereits jetzt online möglich.

Links