1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

East London und Armoy, 29.07.2015, Road Racing

Erfolge in Südafrika und Nordirland

Podium in East London, Siege in Armoy

In der South African SuperGP Champions Trophy belegte BMW Privatfahrer Nicholas Kershaw im Regenchaos von East London den dritten Rang, sein Markenkollege Lance Isaacs wurde Vierter. Unterdessen holten die BMW Piloten Guy Martin und Michael Dunlop bei den Armoy Road Races in Nordirland zwei Siege für die BMW S 1000 RR.

Regenchaos in East London

Die fünfte Rennveranstaltung der South African SuperGP Champions Trophy (RSA SBK) wurde am Samstag in East London ausgetragen – doch das Wetter sorgte beim „Eastern Cape SuperGP“ für einige Turbulenzen. Im Training und im Qualifying am Morgen sorgten feuchte Stellen auf der Strecke für einige Stürze. Es kam zu Verzögerungen im Zeitplan und so entschieden die Organisatoren, die Superpole-Qualifikation abzusagen. Die Startaufstellung zum ersten Rennen ergab sich somit aus dem Ergebnis des morgendlichen Qualifyings.

Pünktlich zu Rennbeginn setzte starker Regen ein und die Fahrer kämpften zwölf Runden lang mit den Bedingungen. Am Ende kam Kyran De Lange (Bavarian Motorcycles / Silverton Midas) mit seiner BMW S 1000 RR als Dritter ins Ziel. Nicholas Kershaw (Tsunami Beach Bar BMW) wurde Vierter. Doch da De Lange später wegen eines Regelverstoßes aus der Wertung genommen wurde, übernahm Kershaw nachträglich den dritten Rang.

BMW Pilot Lance Isaacs (Black Swan Energy) hatte das Podium ebenfalls fest im Visier. In East London hatte er im vergangenen Jahr seinen ersten Sieg in der Serie gefeiert, ein Erfolg, den er wiederholen wollte. Zumal sich Isaacs – anders als seine Konkurrenten – bei nassen Bedingungen richtig wohl fühlt. Von Startplatz zwei aus ging er schnell in Führung. „Ich habe mich gleich wie ein Fisch im Wasser gefühlt und war bereit, auf Sieg zu fahren“, berichtete er. Doch ein Sturz machte seine Hoffnungen zunichte. Er konnte das Rennen fortsetzen, hatte jedoch fast eine Minute verloren. Isaacs kam schließlich als Fünfter hinter Kershaw ins Ziel, im offiziellen Endklassement wurde er als Vierter gewertet.

Da der Regen nicht nachließ und das Wasser in Strömen über die Strecke floss, wurde das zweite Rennen abgesagt. Die Organisatoren suchen nun nach Möglichkeiten, den gestrichenen Lauf an einem anderen Rennwochenende nachzuholen.

Die RR dominiert in Armoy

Die Road Racer waren am Wochenende ebenfalls wieder im Einsatz. Dieses Mal trafen sie sich zu den Armoy Road Races in Nordirland – und in den Superbike-Rennen waren die BMW Piloten erneut nicht zu schlagen. Im ersten der beiden Läufe für Superbikes, der „Torquetronix Superbike Championship“ gingen die Plätze eins und zwei an Tyco BMW: Guy Martin gewann vor seinem Teamkollegen William Dunlop. Es war in diesem Monat der dritte Sieg für Martin und seine Tyco RR. Michael Dunlop wurde mit seiner MD Racing BMW S 1000 RR Vierter.

Das Highlight der Veranstaltung war das zweite Superbike-Rennen, das „International Race of Legends“. Dieses Mal triumphierte Michael Dunlop – er siegte mit zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Guy Martin. William Dunlop kam als Vierter ins Ziel. Für die Dunlop-Brüder Michael und William war die Veranstaltung übrigens ein echtes Heimspiel: Sie stammen aus dem nur wenige Kilometer entfernten Ballymoney.

Die Piloten nutzten die Armoy Road Races zur Vorbereitung auf die nächste große Veranstaltung im Straßenrennsport, den Ulster GP Anfang August.

Links: