1x1 trans 63b98a0c8568c08fd01a6946a147bca65eff26c8085f1ccb5330aafe0f0dcd15 Id module large c4bdca0c18d5032a0b8eb35a18ce1e9e98c500ccd0742d2b3eedff244605ac6d
1x1 cccccc 8d2493664331c713b7a80a676e990318570dda4eb08afc10d9e7d2580d5be66e

BMW Motorrad Motorsport
News

USA, Großbritannien, Italien, Tschechische Republik, 22.07.2015, BMW Motorrad Race Trophy

Kurzmeldungen

Die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes

Die BMW Motorrad Privatfahrer waren am vergangenen Wochenende erneut in verschiedenen Meisterschaften im Einsatz. Aufgrund des tragischen Unfalls in Laguna Seca tritt das sportliche Geschehen jedoch in den Hintergrund. Deshalb fassen wir die Ergebnisse des Wochenendes kompakt in unseren Kurzmeldungen zusammen.

FIM Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK)

Beim US-Gastspiel der FIM Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) in Laguna Seca holte BMW Motorrad Privatfahrer Ayrton Badovini erneut eine Top-6-Platzierung. Der Pilot des BMW Motorrad Italia SBK Teams kam im zweiten Rennen als Sechster und bester Fahrer eines Privatteams ins Ziel. Im ersten Lauf musste er wegen eines technischen Problems auf Rang neun liegend vorzeitig aufgeben. Imre Tóth vom BMW Racing Team Tóth belegte die Positionen 16 und 17. Sein Teamkollege Gábor Rizmayer schied im ersten Lauf aus und kam im zweiten Rennen als 16. ins Ziel.

British Superbike Championship (BSB)

Das sechste Rennwochenende der British Superbike Championship 2015 (BSB) wurde auf dem „Grand Prix Circuit“ im britischen Brands Hatch ausgetragen. Im ersten Rennen der Superbike-Klasse (BSB SBK) kam Tommy Bridewell (Tyco BMW) nur 0,065 Sekunden hinter den Podiumsplätzen als Vierter ins Ziel. Sein Teamkollege Michael Laverty wurde Fünfter. Billy McConnell (Smiths Racing BMW) und Lee Jackson (Buildbase BMW Motorrad) sammelten als Zehnter und Zwölfter ebenfalls Punkte.

Im zweiten Rennen belegte Laverty erneut die fünfte Position, direkt gefolgt von McConnell auf dem sechsten Rang. Jackson wurde Elfter. Peter Hickman (RAF Reserves BMW) und Martin Jessopp (Riders Motorcycles BMW) kamen als 13. und 15. ebenfalls auf den Punkterängen ins Ziel. Bridewell schied vorzeitig aus. In der Gesamtwertung der BSB SBK ist Bridewell weiterhin Sechster, Laverty folgt einen Punkt hinter seinem Teamkollegen auf Rang sieben.

Im Rennen der Superstock-Klasse sicherte sich Tyco BMW Pilot Alastair Seeley mit seiner BMW S 1000 RR den Sieg. Luke Quigley (Formwise Washrooms / Bathams) fuhr mit seiner RR die schnellste Rennrunde und kam als Vierter ins Ziel. Rob McNealy (McNealy Brown Ltd) fuhr als 14. in die Punkteränge. In der Gesamtwertung verbesserte sich Seeley mit 113 Punkten auf den zweiten Rang. Sein Rückstand auf den Führenden beträgt 22 Zähler. Der bisherige Gesamtzweite Hudson Kennaugh (Trik-Moto BMW) schied im Rennen aus und ist nun Dritter mit 98 Punkten.

FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft (BSB)

Die FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft (SWC) gastierte am Wochenende ebenfalls in Brands Hatch. Im Rennen gingen die Gespanne aus der WM gemeinsam mit den Teams aus der nationalen British Sidecar Championship an den Start. Dabei belegte das BMW Duo Mike Roscher und Anna Burkard (Roscher-Burkard-Penz13) den zweiten Rang auf dem Podium. Das finnische BMW Gespann Pekka Päivärinta und Kirsi Kainulainen hatte einen Unfall, in dessen Folge das Rennen abgebrochen wurde. Die beiden blieben unverletzt. In der WM-Gesamtwertung belegen Päivärinta und Kainulainen weiterhin mit fünf Zählern Rückstand auf die Spitzenreiter den zweiten Rang.

Italienische Superbike-Meisterschaft (CIV)

Die vierte Rennveranstaltung der Italienischen Superbike-Meisterschaft (CIV) fand am Wochenende in Imola statt. Im Samstagsrennen belegte Roberto Tamburini (Motoxracing) den zweiten Rang auf dem Podium. In Lauf zwei am Sonntag siegte Tamburini. Damit verbesserte sich der BMW Pilot in der Gesamtwertung mit 102 Zählern auf den dritten Rang und verkürzte seinen Rückstand auf den Spitzenreiter auf 23 Punkte.

Im ersten Lauf wurden von 21 Startern nur zehn gewertet, darunter fünf BMW Piloten. Neben Tamburini auf Rang zwei waren dies: Enrico Pasini (CDM-RS) als Fünfter, Alessio Corradi (DMR Racing Team) als Sechster, Francesco Ciacci (Furius Bulls Sibarys) als Siebter und Marco Marcheluzzo (DMR Racing Team) als Zehnter. Im zweiten Rennen kam Fabrizio Perotti (Tutapista Corse) als zweitbester BMW Pilot hinter Sieger Tamburini auf Position acht ins Ziel. Corradi belegte Rang elf und Pasini erreichte als Zwölfter ebenfalls die Punkteränge.

Alpe Adria Road Racing Championship (AARR)

Bei der vierten Runde der Alpe Adria Road Racing Championship 2015 (AARR) im tschechischen Most holte BMW Motorrad Privatfahrer Roland Resch seinen fünften Saisonsieg. Der Österreicher gewann mit seiner Reitwagen-Racing BMW S 1000 RR das zweite der beiden Rennen der Superbike-Klasse (AARR SBK). In Lauf eins belegte er mit 0,164 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Damit baute Resch seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 63 Zähler aus.

Podiumsplätze gingen auch an die beiden Piloten des Teams BMW Motorrad Czech, Lukáš Pešek und Martin Choy. Pešek wurde im zweiten Lauf Zweiter (im ersten Rennen nicht klassifiziert), Choy belegte die Positionen drei und fünf.

In der Superstock-Klasse (AARR STK) gewann Michal Filla (BMW Sikora Motorsport) beide Rennen. Im ersten Lauf fuhr Michal Prášek (Rohac and Fejta Motoracing Team) als Zweiter ebenfalls auf das Podium. In Rennen zwei wurde Marek Szkopek (LRP Poland) Zweiter, Rang drei auf dem Podest ging an Michal Šembera (WILLI Race Team).

Links